Freitag 21.00 Uhr
Kalender
Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
25
26
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
1213
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
Vorschau
Sendung am 27. Oktober
Umbau der Alpen
Der Klimawandel bedroht den Wintersport. Viele Skigebiete in den Alpen sind nicht mehr schneesicher. Geröll- und Verkehrslawinen sowie die massive Verstädterung zeigen die Schattenseiten des Massentourismus.
Navigationselement
Rückblick
Sendung vom 13. Oktober
Sucht nach Soja
Die Sojabohne hat Wachstumsraten wie kaum eine andere Nutzpflanze der Welt. Sie steckt in Schokolade, Treibstoffen und im Futter für die Tiermast. Doch der weltweite Soja-Boom hat gravierende Folgen für Mensch und Umwelt.
Navigationselement
Wieviel Bio steckt wirklich in Bio? © ap Lupe
Private Kontrolleure sollen die Einhaltung der EG-Bio-Verordnung überprüfen. Einige Anbauverbände, wie z.B. Bioland, haben strengere Kriterien und eigene Kontrolleure.
Quis custodiet custodes?
Das ewige Dilemma mit den Kontrollen
Man kennt das von den Rating-Agenturen. Ob Bio oder Banken - wer seine Bonität zertifizieren lassen möchte, beauftragt eine Agentur. Und bezahlt sie. Ein höchst fragwürdiges Arrangement, denn: Wer kontrolliert die Kontrolleure?
Niedersachsen, im Februar 2013: Millionen Hühnereier wurden als Bio-Ware verkauft, obwohl sie aus völlig überfüllten Ställen stammten und damit alles andere als bio waren. Kontrollen konnten diesen Betrug nicht verhindern. Aber wie werden Biobauern in Deutschland eigentlich kontrolliert?

Zuständig sind private Kontrollstellen, die vom Staat zugelassen werden. Im Moment gibt es bundesweit 18 private Biokontrollstellen. Biobauern müssen mindestens einmal im Jahr mit einer angekündigten Überprüfung rechnen, außerdem gibt es einzelne unangekündigte Kontrollen. Dabei wird untersucht, wie ein Biolandwirt seine Felder bewirtschaftet, wie er seine Tiere hält oder wo er das Futter kauft.

Friede, Freude, Eierkuchen
Beim niedersächsischen Ei-Skandal aus dem letzten Jahr sind den Kontrolleuren Missstände auf einigen betroffenen Höfen zwar aufgefallen. Sie wurden aber nicht an die Behörden weitergegeben. Das Land Niedersachsen hat daraufhin versucht, den verantwortlichen Kontrolleuren die Zulassung zu entziehen. Geklappt hat das nicht.

Als problematisch gilt, dass Landwirte ihre Kontrolleure selbst beauftragen müssen und die Kontrollstellen als private Unternehmen ein Interesse an Folgeaufträgen haben. Kritiker würden die Biokontrollen deshalb gerne dem Staat übertragen, um eine wirtschaftliche Abhängigkeit zwischen Kontrolleuren und Biobauern zu verhindern.

Sendedaten
Freitag, 14. März 2014, 21.00 Uhr
Thema der Sendung: Biobranche
Bio mit Barriere
Bio ist in. Doch Biobauern haben wenig zu lachen. Denn jetzt haben auch Discounter die Marktnische entdeckt. Trotz starker Nachfrage ist die Produktion von Biolebensmitteln ein schwieriges Geschäft.
Biobranche: Hintergrund
© dpaBiomacht Deutschland
Der Umsatz mit Bio-Lebensmitteln boomt. Das grüne Bio-Siegel begegnet uns immer häufiger in den Supermärkten. Mit rund 7 Mrd. Euro ist Deutschland zum umsatzstärksten Markt für ökologische Lebensmittel in Europa geworden.
Schwerpunkt
Agrar