Freitag 21.00 Uhr
Kalender
Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
25
26
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
1213
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
Vorschau
Sendung am 20. Oktober
Knappe Medikamente
Antibiotika, Impfstoffe oder Krebsmedikamente - Lieferengpässe bei Arzneimitteln sind immer häufiger. Viele Medikamentenhersteller sind von einzelnen Zulieferern abhängig.
Navigationselement
Rückblick
Sendung vom 6. Oktober
Schöne neue Landwirtschaft?
Der Kauf des Gentechnikspezialisten Monsanto ist für die Bayer AG ein zweischneidiges Schwert: schlechte Reputation gegen gute Gewinne. Trotzdem: Der Mega-Deal könnte die Zukunft der Landwirtschaft erheblich verändern.
Navigationselement
Banken ohne Regeln? © reuters Lupe
Es ist schon erstaunlich: Der Finanzdistikt in Downtown Manhattan hat die größte Systemkrise des Kapitalismus seit 80 Jahren praktisch unbeschadet überstanden.
Banken ohne Regeln?
Die Blutsauger des Kapitalismus
Seit der Finanzkrise gibt es jede Menge neuer Regulierung, um den Banken das Zocken zu verleiden. Einerseits. Andererseits drängt sich der Verdacht auf, dass sich das Geschäftsmodell des too big to fail fest etabliert hat.
Banken haben mit ihrer Profitgier weltweit Unheil angerichtet und die Finanzkrise 2008 ausgelöst. Doch hat das Geldgewerbe Lehren daraus gezogen, nachdem Milliarden an Steuergeldern für ihre Rettung ausgegeben worden sind?

In Europa leihen die Banken der Wirtschaft immer weniger Kapital trotz Geldschwemme der EZB und Rekordtief bei den Zinsen. Dabei gehört die Vergabe von Unternehmenskrediten zur Kernfunktion des Bankwesens. Doch die Banken spekulieren lieber wie eh und je an den internationalen Finanzmärkten, wo leichte Gewinne winken. Renditejagd vor Kreditvergabe!

Die EZB hat jetzt die Kontrolle der Banken übernommen. Chef-Aufseherin Danièle Nouy soll den 128 größten Geldhäusern der EU das Fürchten lehren. Besonders angeschlagenen Banken in den südeuropäischen Krisenländern drohen harte Auflagen bis hin zur Schließung.

Online extra

Investmentbanker: Master of the Universe
© ARSENAL Filmverleih GmbH Video
Er war einer der mächtigsten Investmentbanker Deutschlands. Durch die Hände von Rainer Voss gingen Milliarden - ein Leben wie im Film. Reichtum, Macht und Herrschaftswissen. Ein Insider packt aus.
weiter ...

Interview mit Martin Hellwig
Video
Unser Studiogast, der Bankenexperte Prof. Martin Hellwig, fordert zur Stabilisierung des Finanzsystems ein dickeres Eigenkapitalpolster für Banken von 20 bis 30%. Heute liegt es unter 10%.
weiter ...

Banken: So wird abgewickelt!
Bankenabwicklung leichtgemacht © The Greens in the European Parliament
Sieht aus wie eine Schnitzeljagd für Fortgeschrittene. Ist aber der Plan der EU-Regierungen zur Abwicklung von Pleitebanken. Hauptsache im Ernstfall geht alles ganz schnell!
weiter ...

<b>Alternativbanken: Fairer Sparen</b><br />Das Misstrauen gegenüber etablierten Banken wächst weiter. Immer mehr Sparer und Anleger tragen ihr Geld lieber zu grünen Nischenbanken mit alternativem Geschäftskonzept. © dpaAlternativbanken: Fairer Sparen
Das Misstrauen gegenüber etablierten Banken wächst weiter. Immer mehr Sparer und Anleger tragen ihr Geld lieber zu grünen Nischenbanken mit alternativem Geschäftskonzept.
<b>Dispozinzen: Völlig überzogen</b><br />Der europäische Leitzins ist so niedrig wie noch nie. Doch für ein überzogenes Konto muss man tief in die Tasche greifen. Nur wenige Geldinstitute haben ihre Dispozinsen angepasst. © dpaDispozinzen: Völlig überzogen
Der europäische Leitzins ist so niedrig wie noch nie. Doch für ein überzogenes Konto muss man tief in die Tasche greifen. Nur wenige Geldinstitute haben ihre Dispozinsen angepasst.

 

Kulturwandel bei der Deutschen Bank
© reuters Video
Die Deutsche Bank ist immer mit dabei. Nicht zuletzt, wenn im Geschäftsgebaren großer Banken etwas aus dem Ruder läuft: Libor-Skandal, Hypothekenkredite, Leo Kirch. Jetzt ist Kulturwandel angesagt.
weiter ...

Teufelspakt: Der Staat und die Banken
© dpa Video
Staaten brauchen Geld, Banken sichere Anlagen. Staaten begeben Anleihen, Banken kaufen sie. Das Karussell dreht sich immer weiter - bis die Staaten überschuldet sind und die Anleihen nicht mehr sicher.
weiter ...

makroskop Banken: kurz & bündig
© reuters Video
Die Bankenunion soll die europäischen Banken krisenfest machen. Nach diversen adhoc-Abwicklungen gibt es jetzt einen klaren Plan. Bei einer Pleite werden Steuerzahler nicht mehr zur Kasse gebeten.
weiter ...

Bankenunion: Chef-Aufseher EZB
Baukräne säumten in Dublin den Weg in die Pleite. © dpa
Nach fünf Jahren Hängepartie wird auch in Europa endlich die Kernfrage unseres Finanzwesens gestellt: Was taugen die Bilanzen der Banken? Prüfen soll dies die EZB. Ziel sind klare Verhältnisse. Endlich.
weiter ...

Sendedaten
Freitag, 28. Februar 2014, 21.00 Uhr
Banken: Reden Sie mit!
© ARSENAL Filmverleih GmbHZocken Banken heute noch genauso hemmungslos wie früher? Dominieren irre Renditeformeln immer noch das Geschäft? Unser Studiogast, Martin Hellwig, antwortet mit einem Vergleich: Ein Laster mit giftigen Chemikalien fährt mit Tempo 140 durch eine Ortschaft. Das war vor der Finanzkrise. Heute fährt der Laster nur noch mit Tempo 130.
Studiogast
Prof. Martin Hellwig
Hellwig ist ein Ökonom von Weltruf. Seine akademischen Stationen umfassen Stanford, Princeton, Harvard und Bonn. Heute ist er Direktor am Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern. Zusammen mit Anat Admati hat er das Buch "The Bankers' New Clothes" geschrieben.
Hintergrund
© apDie Zombie-Banken
Wer sich fragt, warum der Aufschwung in Amerika an Fahrt gewinnt, während Europa noch halb im Koma liegt, der findet die Antwort im Gruselkabinett der Finanzgeschichte: Die Zombies sind los.
Buchtipp
"Des Bankers neue Kleider"
In ihrem Buch "Des Bankers neue Kleider" erklären Anat Admati und Martin Hellwig, warum eine ordentliche Eigenkapitaldecke bei Banken der beste Schutz gegen Finanzkrisen ist.
makro auf Facebook
Schwerpunkt
Finanzkrise
Das Platzen der amerikanischen Immobilienblase brachte ein gewaltiges Kredit-Kartenhaus zum Einsturz. Bis heute zahlen wir an den Folgen.
Irland
Irlands Auferstehung?
Irland hat als erster Krisenstaat den Rettungsschirm verlassen und finanziert sich wieder am Kapitalmarkt. Die Rosskur scheint sich auszuzahlen. Doch vergessen wir nicht: Die Iren werden noch viele Jahre bluten. Wegen eines großen Fehlers. (14.02.2014)