Freitag 21.00 Uhr
Kalender
Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
25
26
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
1213
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
Vorschau
Sendung am 27. Oktober
Umbau der Alpen
Der Klimawandel bedroht den Wintersport. Viele Skigebiete in den Alpen sind nicht mehr schneesicher. Geröll- und Verkehrslawinen sowie die massive Verstädterung zeigen die Schattenseiten des Massentourismus.
Navigationselement
Rückblick
Sendung vom 13. Oktober
Sucht nach Soja
Die Sojabohne hat Wachstumsraten wie kaum eine andere Nutzpflanze der Welt. Sie steckt in Schokolade, Treibstoffen und im Futter für die Tiermast. Doch der weltweite Soja-Boom hat gravierende Folgen für Mensch und Umwelt.
Navigationselement
© Lloyd's of London Lupe
Der gediegene Board-Room von Lloyd's ist ein Relikt aus alter Zeit. Tatsächlich befindet er sich ganz oben in der futuristischen Firmenzentrale.
Die Institution
Es begann in einem Londoner Kaffeehaus im Jahre 1688. Mit dem Aufstieg Londons als Handelsplatz wuchs die Notwendigkeit, Schiffsladungen zu versichern. In den folgenden 300 Jahren entstand der führende Versicherungsmarktplatz der Welt.
Es ist so kurz vor der Mittagszeit, wenn das futuristisch anmutende Gebäude im Herzen der Londoner City so richtig zum Leben erwacht. Dann kommen sie zu Hunderten: Makler aller führenden Versicherungsfirmen der Welt, um sich mit den sogenannten Underwritern zu treffen - Versicherungsfachleuten, die Risiken abschätzen. Dann werden die Prämien verhandelt und Policen abgestempelt.

Das böse Erwachen - Reden Sie mit!

Es geht zu wie auf einem Marktplatz. Und so definiert sich Lloyd's of London auch selbst: Als Versicherungsmarkt und Unternehmen zugleich. Allzu weit hat sich die Firma damit auch nicht von ihrem Ursprung entfernt, als sich im 17. Jahrhundert im Kaffeehaus eines gewissen Edward Lloyds Kaufleute und potentielle Geldgeber trafen, um Schiffsladungen zu versichern.

Der Ursprung ist die Schifffahrt
Diese Treffen laufen heute im Prinzip nicht anders ab. Nur dass mittlerweile alles Mögliche versichert wird. Wie zum Beispiel Solar- oder Windkraftanlagen. "Die Technologie in dieser Sparte entwickelt sich rasend schnell", sagt die Underwriterin Simone Streidl. "Wir müssen sicherstellen, daß wir mit diesen Entwicklungen Schritt halten."

Spezialisierung ist eine besondere Stärke dieser einzigartigen Institution. Sie ermöglichte es Lloyd's so ungewöhnliche Dinge zu versichern wie die Beine Marlene Dietrich oder die Finger des Stones-Gitarristen Keith Richards.

Der Ursprung aber ist die Schifffahrt. Lloyds versicherte die Titanic. Entsprechend ist auch das Herzstück des großen Handelssaals die Glocke eines 1799 gesunkenen Schiffes - die Lutine Bell. Die wurde lange Zeit immer dann geläutet, wenn es Nachrichten über das Schicksal eines Schiffes zu vermelden gab. Einmal bei schlechten, zweimal bei guten. Von einem Herrn im Frack - einem Waiter, was nichts anderes heißt als Kellner. Wie in einem Kaffeehaus eben.

"Wenn man einen Underwriter oder Makler aus den alten Kaffeehaus-Tagen heute hierher brächte, würde der sich, denke ich, sofort zuhause fühlen", findet der Waiter Bob Dee.

Tradition in der Moderne
© Lloyd's of London Lupe
Blick ins innere von Lloyd's.
Jeder Schiffsverlust weltweit wird heute noch mit Federkiel und Tinte in ein großes Buch eingetragen. Die Lutine Bell gleichwohl erklingt inzwischen nur noch bei ganz außergewöhnlichen Anlässen wie zum Beispiel den Terroranschlägen vom 11. September.

Katastrophen jeder Art, ob nun von der Natur oder dem Menschen herbeigeführt, sind der natürliche Feind einer Versicherung. Aber auch die eigenen finanziellen Strukturen waren ein Grund, warum Lloyds in den 90er Jahren schwer ins Trudeln geriet. Man mußte sich neu erfinden. Und das hat Lloyds bei aller Tradition stets getan.

"Modernisierung und Globalisierung in unserem Computerzeitalter haben gleichzeitig zu einem größeren Verlangen nach Markenidentität geführt", erzählt Jonathan Mantle, Buchautor von "Wem die Stunde schlägt". "Der Mann im altmodischen Frack bringt in dieser Hinsicht tatsächlich etwas für die Firma. Die Leute lieben solche Sachen einfach."

Dass Lloyds ein bißchen anders ist, soll man schon sehen, wenn man vor ihm steht - dem markanten Gebäude im Herzen von London.

Sendedaten
makro
"Versicherungen - Die grauen Eminenzen"

Freitag, 5. Juli 2013, 21.00 Uhr
Wiederholung Sonntag, 6.15 Uhr
Thema der Sendung: Versicherer
Die grauen Eminenzen
In der Finanzkrise ist viel von Banken die Rede. Wenig von Versicherungen. Dabei sind beide aufs Engste miteinander verquickt. Wackelt eine Bank, haben Versicherungen ein Problem.
Schwerpunkt
Finanzkrise
Das Platzen der amerikanischen Immobilienblase brachte ein gewaltiges Kredit-Kartenhaus zum Einsturz. Die folgende Pleite der Investmentbank Lehman Brothers führte das Weltfinanzsystem an den Rand des Kollaps. Bis heute zahlen wir an den Folgen.