Freitag 21.00 Uhr
Kalender
Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
25
26
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
1213
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
Vorschau
Sendung am 27. Oktober
Umbau der Alpen
Der Klimawandel bedroht den Wintersport. Viele Skigebiete in den Alpen sind nicht mehr schneesicher. Geröll- und Verkehrslawinen sowie die massive Verstädterung zeigen die Schattenseiten des Massentourismus.
Navigationselement
Rückblick
Sendung vom 13. Oktober
Sucht nach Soja
Die Sojabohne hat Wachstumsraten wie kaum eine andere Nutzpflanze der Welt. Sie steckt in Schokolade, Treibstoffen und im Futter für die Tiermast. Doch der weltweite Soja-Boom hat gravierende Folgen für Mensch und Umwelt.
Navigationselement
Lupe
Das Öl der Palmfrüchte wird zu Geld gemacht - und dieses stellt eine wichtige Einnahmequelle für Indonesien dar.
Palmplantagen um jeden Preis
Auf der indonesischen Insel Sumatra findet sich urwüchsiger Regenwald. Doch da Indonesien der weltgrößte Palmöl-Lieferant ist, müssen alte Bäume Platz machen für junge Palmpflanzen. Die Vereinten Nationen versuchen diesem Trend entgegen zu wirken.
Es sind ausgerechnet Bäume, die den Wald auf Sumatra bedrohen. Immer weiter breiten sich nämlich einförmige Palmplantagen aus. Der alte Baumbestand wird hierfür abgeholzt, das wertvolle Tropenholz verkauft. Junge Palmpflanzen ersetzen den urwüchsigen Regenwald. Das Öl der Früchte wird zu Geld gemacht.

Indonesien ist der weltgrößte Palmöl-Lieferant und will bis 2020 die Produktion noch verdoppeln. Wo die Bäume weg sind, wächst kleiner Wohlstand durch Palmöl. Da stören die uralten Baumkolosse bloß. Erst ohne sie wird der Boden wertvoll, so sehen es die Menschen hier.

Zweifelhaftes Waldschutzprojekt
Lupe
"Say no to REDD" - das Waldschutzprojekt hat viele Kritiker.
Die Vereinten Nationen wollen das jetzt umkehren: Aus dem Schutz des Urwalds soll ein Geschäft werden. Das ist die Idee von REDD, dem Waldschutzprojekt der UNO. Weltweit soll es umgesetzt werden. Ein Beispiel: Norwegen zahlt eine Milliarde Dollar, sofern der Urwald unangetastet bleibt. Die Industrie des Geberlands muss dafür im Gegenzug weniger beim CO2-Ausstoß einsparen, bekommt eine Art Gutschrift.

Genau das bringt Demonstranten auf die Palme. REDD führe außerdem zu mehr Korruption, fürchten die Kritiker. Und wer soll die Einhaltung der Regeln überhaupt kontrollieren in den riesigen Gebieten?

Schrumpfender Urwald
Lupe
Illegale Rodungen sind entstellen die einst grünen Waldflächen.
Eine Frage, die in Borneo schon beantwortet ist: Das Grün des Nationalparks steht eigentlich unter Schutz. Doch gewaltigen Brandnarben durch illegale Rodungen entstellen das Gebiet. Indonesien besitzt die drittgrößte Urwaldfläche überhaupt. Doch das Blätterdach schrumpft jährlich um zwei Millionen Hektar.

Ein rasantes Tempo. Selbst die Kritiker von REDD räumen deshalb ein: Ohne das UN-Schutzprogramm stirbt der Wald noch schneller.

Sendedaten
Freitag, 2. September 2011
21.30 Uhr
Thema der Sendung
© caroDer Wert des Waldes
Jede Minute verschwinden weltweit 35 Fußballfelder Wald. Gleichzeitig erholen sich an anderer Stelle die Bestände. Zugegeben, keine Urwälder, aber Nutzwälder. Alleine in Deutschland ist knapp ein Drittel der Fläche von Wald bedeckt. Damit hat Deutschland den größten Holzvorrat Europas.
Schwerpunkt
Umwelt - Nachhaltigkeit - Greentech
Schwerpunkt
Holz