Freitag 21.00 Uhr
Kalender
Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Vorschau
Sendung am 8. Dezember
Kollege Roboter
Die Roboter kommen. Vernetzt sind sie, unermüdlich und schlau. Sie werden die Arbeitswelt umkrempeln. So wie einst die Feldarbeit der Industrie weichen musste und diese später der Dienstleistungsgesellschaft. Das muss nicht schlecht sein.
Navigationselement
Rückblick
Sendung vom 1. Dezember
Der Nordkorea-Konflikt
Das Risiko für einen militärischen Konflikt mit Nordkorea war noch nie so groß. Die Vereinten Nationen haben darauf mit weiteren Wirtschaftssanktionen gegen das Land reagiert.
Navigationselement
Bauer sucht Einkommen - Video ansehen Video
Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner, der ehemalige Chef des Bauernverbands Gerd Sonnleitner und sein Nachfolger Joachim Rukwied.
Deutscher Bauernverband und Ministerin Ilse Aigner
Es geht nicht ohne Unterstützung!
Für den Deutschen Bauernverband (DBV) sind die Agrarsubventionen unverzichtbar. Der Verband warnt vor Kürzungen des Agrarbudgets und kritisiert die geplante Reform in Brüssel.

Rukwied tritt sein Amt in einer recht heißen Phase an, denn in Brüssel wird gerade an einer Agrarreform gefeilt, die Bauern zu mehr Umweltschutz verpflichten will. Davon hält Rukwied nicht viel und betont, dass die Auflagen schon jetzt hoch genug seien.

Joachim Rukwied zum Thema Subventionen
Lupe
"Dieses Wort nehme ich nie in den Mund. Für mich ist das der berechtigte Ausgleich dafür, dass unsere Bauern hier in Europa und im Besonderen in Deutschland sehr hohe Standards, die wir sonst auf der Welt nicht vorfinden, einhalten."

Politisch ist der Bauernverband bestens vernetzt. Vor allem das Verhältnis zu Ministerin Aigner ist eng. "Sie kämpft für uns in Berlin und Brüssel", sagt Bauernpräsident Rukwied. Bei den Plänen zur Agrarreform drängt Ilse Aigner in Brüssel auf Nachbesserungen. Aber warum brauchen Bauern überhaupt Subventionen?

Ilse Aigner zum Thema Subventionen
Lupe
"Erstens einmal wird die Landschaft, die so da ist, wie sie ist, durch Bauernhand gepflegt von den Landwirten. Das ist aber nur die eine Geschichte, das zweite ist, dass wir auch alle großen Wert drauf legen, dass wir sichere und qualitativ hochwertige Lebensmittel haben."

Sendedaten
Freitag, 18. Januar 2013, 21.00 Uhr

Ein Film von Barbara Kühn

Erstausstrahlung 21. September 2012
Sendung zum Thema
Bauer sucht Einkommen - Nichts los ohne Subvention?
Wirtschaftsdokumentationen
© reutersWeitere Wirtschaftsdokumentationen finden Sie hier.
Link
Auf der Homepage des deutschen Bauernverbandes erhalten Sie einen Überblick über die Europäische Agrarförderung