Freitag 21.00 Uhr
Kalender
Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
25
26
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
1213
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
Vorschau
Sendung am 27. Oktober
Umbau der Alpen
Der Klimawandel bedroht den Wintersport. Viele Skigebiete in den Alpen sind nicht mehr schneesicher. Geröll- und Verkehrslawinen sowie die massive Verstädterung zeigen die Schattenseiten des Massentourismus.
Navigationselement
Rückblick
Sendung vom 13. Oktober
Sucht nach Soja
Die Sojabohne hat Wachstumsraten wie kaum eine andere Nutzpflanze der Welt. Sie steckt in Schokolade, Treibstoffen und im Futter für die Tiermast. Doch der weltweite Soja-Boom hat gravierende Folgen für Mensch und Umwelt.
Navigationselement
Sendung ansehen © Jürgen Natusch Video
Ein Bauer mit seinem Vieh auf an der Straße von Addis Abeba nach Nekemte.
Äthiopiens Schuhträume
Teil 2 - Landarbeit und Kinderreichtum
Hauptwettbewerber für die eigene Schuhindustrie ist, mal wieder, China. Ostasiatische Billigware überschwemmt das Land. Was sie anlockt, ist der große Markt. Äthiopien hat 85 Millionen Einwohner, Tendenz stark steigend.
Woher kommt der Leder-Reichtum Äthiopiens? Das Agrarland hat mehr als 30 Millionen Rinder, 45 Millionen Schafe und Ziegen - ein riesiges Reservoir für die Leder- und Schuhindustrie. Das grüne Äthiopien hat augenscheinlich nichts gemein mit dem westlichen Klischee vom Hunger- und Dürreland. Wir machen uns auf den Weg ins 400 Kilometer entfernte Nekemte. Rinderherden am Straßenrand, die meist mehreren Familien gehören. Auch auf dem Land brechen neue Zeiten an, selbst für die Hirten. "Ich würde gerne Lehrer werden! Ja, Lehrer!" Ein ehrgeiziger Plan, denn der 18-jährige musste immer nur Vieh hüten, ist erst in der 5. Klasse.

© Jürgen Natusch Lupe
Auf dem Land haben sich einige Dinge in den letzten Jahrhunderten nicht geändert. Frauen schleppen ihre Habseligkeiten über das äthiopische Hochland.
Den Aufbruch in Äthiopien, wir spüren ihn fast überall. Für die Landbevölkerung ist das Vieh Nahrungsquelle und Arbeitsgerät, zwei tierische PS. Traktoren - Fehlanzeige! So können sich die Kleinbauern gerade mal selbst versorgen. Ein Acker-Bauer erzählt uns, dass er eine Frau und sechs Kinder ernähren muss: "Das Feld dahinten, das habe ich von einem Großbauern gepachtet. Es ist nur ein kleines Stück Land, weil sich die Bevölkerung hier stark vermehrt." Wasserschleppen ist Frauensache in Afrika. Ein zentraler Brunnen liefert Trinkwasser für den gesamten Ort. Fehlende Wasserleitungen sind ein Hemmschuh für die Wirtschaftsentwicklung.

Wettbewerb mit China
Nach 12 Stunden sind wir endlich am Ziel. Nekemte ist ein Verkehrsknotenpunkt. Richtung Westen geht’s in den Sudan, Richtung Süden nach Kenia. Hierher kommen viele aus dem Umland, um einzukaufen. Die Provinzhauptstadt Nekemte hat 80.000 Einwohner. Man lebt größtenteils von der Land- und Viehwirtschaft.

Nekemte hat mehrere Schuhverkaufsstellen. Arabische Einwanderer brachten einst das Schuhhandwerk nach Ostafrika. Seit mehr als 100 Jahren werden Schuhe in Äthiopien gefertigt. Doch heutzutage verstopft immer mehr Billigware aus China die Regale. Ein ruinöser Wettbewerb. Von 30 einheimischen Schuhfabriken mussten schon 20 dichtmachen.

Rasant wachsende Bevölkerung
© Daniel Raquet Lupe
Vor allem der muslimische Teil der Bevölkerung wächst stark. Bis 2050 wird sich die Einwohnerzahl Äthiopiens auf 150 Mio. verdoppeln, schätzt man.
In Nekemte wächst der Schuhabsatz eben so rasant wie die Bevölkerung. Mit zunehmendem Wohlstand wächst die Nachfrage. Auch in Afrika legen Frauen mehr Wert auf Schuhe als Männer. Die äthiopische Schuhindustrie hat zwar Export-Ambitionen, doch noch bleiben ihre Schuhe fast alle im Land.

Äthiopien besitzt einen großen Binnenmarkt, ist mit 85 Millionen Einwohnern nach Nigeria das bevölkerungsreichste Land Afrikas. Kondom-Werbung direkt neben dem Regierungsaufruf für eine Zwei-Kind-Politik. Auch bei der Geburtenkontrolle ist der große Bruder China Vorbild. Ohne eine wirksame Geburtenkontrolle dürfte sich die Einwohnerzahl Äthiopiens bis 2050 fast verdoppeln - auf 150 Millionen. Die Armutsbekämpfung wird dann noch mehr zur Herkulesaufgabe.



Sendedaten
Freitag, 4. Oktober 2013, 21.00 Uhr
Wiederholung Sonntag 6.15 Uhr

Ein Film von Jürgen Natusch

Erstausstrahlung: 08.06.2012
Blog
© Daniel RaquetUnterwegs in Äthiopien
makro-Redakteur Jürgen Natusch hat auf seiner Reise über das äthiopische Hochland so einiges erlebt. Aber lesen Sie selbst!
Infografik
Lupe
Die Dreharbeiten
Ganz nah dran
Wirtschaftsdokumentation
Aufbruch in Äthiopien
Äthiopien verbindet man mit Armut und Hunger. Doch die Wirtschaft wächst jährlich zweistellig, so dass sich eine ganze Nation auf den Weg in eine neue Zukunft macht. Wohnsiedlungen, Infrastruktur, Bildung - makro zeigt die ehrgeizigen Pläne des Landes.
Schwerpunkt
© reutersAfrika
Navigation
© dpaÄthiopiens Schuhträume