makro
Kalender
September 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
1314
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Sendung ansehen Video
Die arktischen Anrainerstaaten bringen sich in Stellung.
Arktische Schatzsuche
Teil 1 - Nordpolarmeer, 90 Grad Nord
Die Arktis ist auf dem Weg zu einem der wichtigen Wirtschaftsregionen des 21. Jahrhunderts. Der Klimawandel erleichtert den Zugriff auf die Schätze des Nordens, und das weckt Begehrlichkeiten. Die Ruhe ist vorbei, die Anrainerstaaten bringen sich in Stellung.
Schätze der Arktis
August 2007: Der Nordpol ist erreicht. Mit 20 Metern pro Minute sinken Mini-U-Boote sanft zum Grund hinab. Offiziell ist der russische Tauchgang eine wissenschaftliche Suche nach Gesteinsproben. Doch eine russische Titan-Flagge am Boden wird weltweit als Machtdemonstration und Gebietsanspruch verstanden. Und so ist sie auch gemeint. Die internationale Reaktion fällt dementsprechend frostig aus.

Aber auch die anderen Staaten nördlich des Polarkreises bringen sich in Stellung. Neben Russland sind das Norwegen, Kanada, die USA (Alaska) und Grönland, noch immer ein Teil Dänemarks.

Lupe
Russland, Norwegen, Kanada, Alaska und Grönland erheben Anspruch auf bisher verborgene Bodenschätze.
Es geht um Inseln, Wasserwege und Rohstoffe. US-Geologen vermuten allein 90 Milliarden Barrel noch unentdeckten Erdöls, genug um die gesamte Erde drei Jahre lang zu versorgen. Dazu Gold, Erz, Gas, Kohle und Diamanten. Allmählich befreit nämlich der Klimawandel die Bodenschätze aus frostiger Haft. Der Zugriff wird dadurch leichter, Begehrlichkeiten vieler werden Staaten geweckt.



Sendedaten
Freitag, 1. März 2013, 21.00 Uhr

Ein Film von Ralf Bonsels

(Erstausstrahlung: 1. Juli 2011)
Mediathek
Sehen Sie hier die gesamte Dokumentation in unserer Mediathek.
Schwerpunkt
Arktis
Wirtschaftsdokumentationen
© reutersWeitere Wirtschaftsdokumentationen finden Sie hier.
Navigation
Arktische Schatzsuche