© reuters
Video der SendungVideo der Sendung
auslandsjournal extra vom 26.05.2017
Diese Woche berichtet das auslandsjournal extra über den Wahlkampf vor den österreichischen Neuwahlen, den hochrangigsten Überläufer Nordkoreas und im 'außendienst' erklärt Ron Boese das Phänomen des "Coal Rolling" in den USA .
Österreich: Wahlkampf der großen Egos
© dpa
Am 15. Oktober wählen die Österreicher ein neues Parlament. Regulärer Wahltermin wäre im Herbst 2018 gewesen. Nach dem Bruch der rot-schwarzen Koalition aus sozialdemokratischer SPÖ und der konservativen ÖVP haben die Österreicher nun also ein Jahr früher als vorgesehen die Wahl.

Laut Umfragen kommt es zu einem Dreikampf um das Kanzleramt. Im Mittelpunkt stehen Sebastian Kurz, Christian Kern und Heinz-Christian Strache. Wie organisieren sie ihren Wahlkampf? Wie wahrscheinlich ist ein Regierungsbündnis mit der FPÖ?

Nordkorea: Flucht aus dem Kim-Regime
© epa
Bis zum letzten Jahr war er einer der höchsten Diplomaten Nordkoreas in Großbritannien. Dann wechselte er die Seiten: Thae Yong Ho flüchtete aus London nach Südkorea und wurde zum hochrangigsten Überläufer aus dem Kim-Regime.

Dass die Tage des Kim-Regimes gezählt sind, da ist sich der geflüchtete Ex-Botschafter sicher. Im Interview prophezeit er dem Machthaber Kim Jong Un ein schleichendes Ende seiner Diktatur.

USA: Mit Qualm gegen Umweltschützer
© colourbox
In den USA motzen Rechtskonservative ihre Trucks zu wahren Dreckschleudern auf, um Demonstranten und Umweltschützer komplett einzurußen. Die sogenannten "Coal Roller", zu deutsch "Kohlewalzen", halten von Umweltschutz eher wenig.

Das Gasgeben gilt als politisches Statement gegen die Klimapolitik des ehemaligen Präsidenten Obama und liberale Amerika. Mit dem Einrußen wollen sie ihrer Wut Luft machen. Durch die Wahl Trumps bekommen die "Coal Roller" Aufwind aus Washington.

Sendedaten
Der wöchentliche Blick in die Welt am 26. Mai 2017 um 21.30 Uhr.
© zdfLupeModeration: Lisa Mittrücker
Info
freitags, um 21.30 Uhr
auslandsjournal-extra@3sat.de