Übersicht
Kalender
Juni 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
01
02
03
Fernsehfilmfestival Baden-Baden
Gehen Quote und Qualität zusammen?
Fernsehfilme für den Massengeschmack sind dem Fernsehkritiker meistens ein Gräuel. Qualität und Quote - passen diese scheinbaren Gegensätze zusammen?
Navigationselement
3sat-Zuschauerpreis
Jury oder Zuschauer: zwei Preise, ein Event
Der 3sat-Zuschauerpreis und der Jurypreis sind ein ungleiches Geschwisterpaar. Der Jurypreis ist älter, weise und verantwortungsbewusst...
Navigationselement
3sat-Zuschauerpreis
Woher kommt der Fernsehfilm?
Wer stellt die Fernsehfilme und TV-Movies her? Was ist der Unterschied zwischen abhängigen und unabhängigen Produzenten?
Navigationselement
© SWR/Diwa Film Video
Film Nr. 7 des Zuschauerpreises: Mitarbeiter des Waffenherstellers HSW führt Peter den Kunden das neue Sturmgewehr vor. Trailer ansehen
Meister des Todes
Ein junger Mitarbeiter eines deutschen Waffenherstellers erlebt mit, wie sein Arbeitgeber an allen Gesetzen vorbei Waffen nach Mexiko schleust und wird Zeuge der Gewalt und Brutalität des mexikanischen Drogenkriegs. Er entschließt sich, auszupacken. Doch nicht nur seine Vorgesetzten geraten dadurch unter Druck. Auch seine eigene Familie gerät in Gefahr.
© SWR/Diwa Film Lupe
Die Kontaktpflege zu Militär und Regierung ist wichtiger Teil des Waffendeals in Mexiko.
Peter Zierler, junger Familienvater in einem beschaulichen südwestdeutschen Städtchen, arbeitet beim Waffenhersteller HSW, wie schon sein Vater und die meisten seiner Freunde. Als Begleitung des Vertriebschef Alexander Stengele bekommt Peter die Chance, mit nach Mexiko zu reisen, wo er als hervorragender Schütze eindrucksvoll die Qualitäten eines neuen Gewehrs vorführt.
Tatsächlich gelingt es ihnen, einen großen Deal für ihre Firma einzufädeln. Allerdings genügt Mexiko wegen der Menschenrechtsverletzungen nicht den Anforderungen des deutschen Kriegswaffenkontrollgesetzes, das Geschäft droht zu scheitern. Erst als die Firma mit den Behörden still und heimlich die Übereinkunft trifft, diejenigen Provinzen, in denen der mexikanische Drogenkrieg am heftigsten tobt, von der Lieferung auszunehmen, wird der Export genehmigungsfähig und das Mexiko-Geschäft perfekt.

Lupe
Peter ist in Mexiko in eine Demonstration von Studenten geraten, die blutig endete.
Um die Anwender zu schulen, reisen Alex und Peter ein zweites Mal nach Mexiko. Auch in eigentlich gesperrten Provinzen werden sie tätig. Diese Reise ist für den jungen Waffenexperte ein Schock. Peter erlebt, wie tödlich hier Realität sein kann und dass die von seiner Firma gelieferten Waffen dabei zum Einsatz kommen. Bei einer Demonstration von oppositionellen Studenten eskaliert die Situation zwischen den Demonstranten und der überaus nervösen Polizei. Fassungslos beobachtet Peter, wie Schüsse fallen. Eine junge Frau wird mit einem HSW-Gewehr erschossen und stirbt noch auf der Straße. Peter ist tief verunsichert.

© SWR/Diwa Film Lupe
Peter muss seiner Frau Maria (Alina Levshin) erklären, dass er nicht mehr für HSW arbeiten kann.
Zurück in Deutschland lässt Peter das Erlebte nicht mehr los. In der Firma will niemand seine Einwände hören. Mit einem Abfindungsangebot und einer vertraglichen Schweigepflicht soll Peter ruhig gestellt werden. Als er ablehnt und eines Abends sogar auf ihn und seine Familie geschossen wird, geht Peter in die Offensive. Er beschließt an die Öffentlichkeit zu gehen. Selbst wenn das sein leben und das seiner Familie für immer verändern wird.

Sendedaten
Dienstag, 24. November 2015, 20.15 Uhr
Credits
REGIE: Daniel Harrich,BUCH: Gert Heidenreich, Daniel Harrich
PRODUKTION: diwafilm GmbH(Danuta Harrich-Zandberg, Walter Harrich,Daniel Harrich)
MIT: Hanno Koffler, Heiner Lauterbach, Alina Levshin, Veronica Ferres, Udo Wachtveitl, Axel Milberg, Herbert Knaup u.a.
SENDER: SWR
Links