Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
25
26
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
TV-Programm
Montag, 23. Oktober
© BR/Tellux-Film GmbH Lupe
Von diesem Gang aus, in der Innenstadt Roms, unternahm Galileo Galilei einige seiner Beobachtungen.
Gott und Weltall
Die Forschung der Vatikanischen Sternwarte
Im Jahr 1616 glaubte die römische Kirche noch, dass sich die Sonne um die Erde dreht und führte gegen Anhänger des kopernikanischen Weltbildes wie Galileo Galilei Inquisitionsprozesse. Dabei besaß die Kirche schon in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts mit dem "Turm der Winde" eine astronomische Forschungsstätte. Die Sternwarte hat heute einen sehr guten Ruf.
Seit 400 Jahren beobachtet der Vatikan die Sterne
© BR/Tellux-Film GmbH Lupe
Der Kontrollraum zur Satellitensteuerung am Lehrstuhl von Prof. Ulrich Walter an der TU München
Seit über 400 Jahren erforschen Astronomen der Vatikanischen Sternwarte den Himmel. Ihr Ziel ist es, Wissenschaft und Glauben zu verbinden. Doch neueste astronomische Erkenntnisse stellen sie vor Rätsel wie nie zuvor.Noch vor Galileo Galilei begann der Vatikan im 16. Jahrhundert, den Himmel zu erforschen. Seitdem richten Jesuiten ihre Fernrohre auf die Sterne - erst von Rom, dann vom Sommersitz des Papstes in Castel Gandolfo und schließlich von Arizona aus. Heute betreiben sie auf einem Berg mitten in der Wüste ein modernes Hochleistungsteleskop. Astronomen wie der Direktor Pater Funes oder der Amerikaner Pater Boyle untersuchen mit streng wissenschaftlichen Mitteln rätselhafte Himmelsphänomene, wie zum Beispiel "das Auge Gottes", eine Galaxie nicht weit von unserer Milchstraße entfernt.

Kann Astronomie einen Zugang zu Gott eröffnen?
© BR/Tellux-Film GmbH Lupe
Der Naturphilosoph Prof. Hans-Dieter Mutschler
Als Priester beschäftigen sie sich aber auch mit existenziellen Fragen, die sich durch die moderne Astrophysik ergeben: Wie können wir damit umgehen, dass wir als Menschen im Universum immer unbedeutender erscheinen? Könnte sich durch neueste Theorien über "dunkle Materie" und "Schwarze Löcher" ein völlig neuer Zugang zu Gott eröffnen? Fragen, mit denen sich auch der deutsche Astronaut Ulrich Walter aus seiner ganz speziellen Sicht auseinandersetzt.Doch ist es überhaupt legitim, Erkenntnisse der Wissenschaft wie die der Astrophysik mit Fragen des Glaubens zu verbinden? Die Vatikanische Sternwarte und die Vatikanische Akademie der Wissenschaften versuchen, diese Brücke zu schlagen.

Der Philosoph Prof. Hans-Dieter Mutschler sieht dagegen kaum Möglichkeiten für eine Verbindung. Der Kosmologe Prof. Bernulf Kanitscheider fordert sogar, dass die Kirche sich völlig aus Fragen der Wissenschaft heraushalten solle. Die Auseinandersetzung spitzt sich immer mehr zu. Denn neueste astronomische Entdeckungen lassen vermuten, dass die Menschheit kurz vor der Wende zu einem völlig neuen Bild des Universums steht.


Sendedaten
Sonntag, 18. Mai 2014, 6.35 Uhr
Thementag
© colourbox.deAbenteuer Weltraum
Sonntag, 18. Mai 2014, ab 6.05 Uhr
Links