©  SWR, M
Kai Wiesinger
"Ich finde Kunst am schönsten, wenn ich sie einfach spüre", sagt Kai Wiesinger. Das Sprengel Museum kennt er seit der Schulzeit. Der erfolgreiche Schauspieler besucht für den Museums-Check seine alte Heimat Hannover.
"Gute Kunst muss den Betrachter verändern"
©  SWR Kai Wiesinger mit Markus Brock in der fotografischen Abteilung  des Sprengel Museums
Kai Wiesinger mit Markus Brock in der fotografischen Abteilung des Sprengel Museums
"Ich bin mit Kunst groß geworden, das Sprengel ist fest verankert in meiner Biographie", sagt Kai Wiesinger beim Rundgang durch das Museum mit Markus Brock. Ein Faible hat der gebürtige Hannoveraner für Max Beckmann und Francis Bacon. "Ich glaube, gute Kunst muss den Betrachter verändern", ist er überzeugt. Fasziniert ist der Schauspieler auch von der fotografischen Sammlung. Die Abteilung "Sprengel Foto" zeigt neben Sonderausstellungen zeitgenössischer Künstler Ikonen der Fotografie-Geschichte. Eine besondere Bedeutung hat für ihn der Nachkriegsfotograf Heinrich Riebesehl, denn "seine Arbeiten verkörpern meine Kindheit".

Erfolgreicher Schauspieler und Fotograf
©  SWR, M Markus Brock, Kai Wiesinger und Kameramann Christian Zecha vor einem Gemälde von Francis Bacon
Markus Brock, Kai Wiesinger und Kameramann Christian Zecha vor einem Gemälde von Francis Bacon
Seit Kindertagen ist Kai Wiesinger auch selbst leidenschaftlicher Fotograf. Er sei "in der Dunkelkammer groß geworden", sagt der Sohn eines Journalistenpaares. "Heute ist die Fotografie vor allem eine weitere Ausdrucksform für mich als Künstler." Regelmäßig zeigt Kai Wiesinger seine meist großformatigen Arbeiten in Ausstellungen. Die Kamera benütze er "wie ein Maler Farbe und Pinsel" und möchte mit seinen Bildern zeigen, "dass das, wie wir uns und die Welt um uns herum wahrnehmen, nicht unbedingt so ist wie wir glauben." Mit dynamischen Kamerabewegungen entstehen seine sinnlich-mystischen Fotos, die nicht nur zufällig an Gemälde des britischen Malers Francis Bacon erinnern.

"Der Lack ist ab"
©  SWR, M Kai Wiesinger mit Markus Brock
Kai Wiesinger mit Markus Brock
Kai Wiesingers Wahlheimat ist Berlin. Hier arbeitet der preisgekrönte Schauspieler, der Erfolge feierte mit Filmen wie "Kleine Haie", "Comedian Harmonists" oder "Der Rücktritt", inzwischen auch als Drehbuchautor und Regisseur für die Reihe "Der Lack ist ab". Er hat die Amazon-Serie erfunden und spielt selbst die Hauptrolle - an der Seite seiner Lebensgefährtin, der Schauspielerin Bettina Zimmermann. In der Comedy-Serie verkörpern die beiden ein Paar über 40, das mit dem Älterwerden, ihren pubertierenden Kindern und den digitalen Medien konfrontiert ist. Die Serie mit einer gehörigen Portion Selbstironie ist mittlerweile so erfolgreich, dass sie ab Frühjahr 2018 englisch synchronisiert weltweit an den Start geht.

Info
©  SWR, MKai Wiesinger
Info
Sonderausstellung Rineke Dijkstra