© SWR M
Delia Mayer
Normalerweise ermittelt sie in Luzern. Für den Museums-Check in Bern hat sich Tatort-Kommissarin Delia Mayer alias Liz Ritschard extra einen Tag Auszeit von den Dreharbeiten genommen. Ist Museum Erholung?
Kunst als Erholung?
© SWR Delia Mayer
Delia Mayer
"Im Museum steht die Zeit still und hier wird ein Moment ganz lang", meint Delia Mayer. Ein Museumsbesuch empfindet sie gleichzeitig als wunderschön, aber auch anstrengend. "Da fließt so viel Welt durch mich durch. Das erschöpft mich, aber auf eine gute Art". Gemeinsam mit Markus Brock geht die Sängerin und Schauspielerin im Kunstmuseum Bern auf Entdeckungsreise und erkennt hier Bilder und Orte ihrer Kindheit, etwa in den Gemälden von Ferdinand Hodler. Geboren in Hongkong, ist Delia Mayer in Rüschlikon bei Zürich aufgewachsen. Manchmal, so sagt sie, sei ihr die Schweizer Heimat doch etwas zu eng.

Die taffe Fernseh-Kommissarin Liz Ritschard
© SWR M Markus Brock mit Delia Mayer
Markus Brock mit Delia Mayer
In Luzern ermittelt Delia Mayer seit 2011 alias Liz Ritschard als taffe Fernseh-Kommissarin im Schweizer "Tatort" an der Seite von Stefan Gubser. Die quirlige Schweizerin ist aber nicht nur Schauspielerin. Sie kommt aus einer Musikerfamilie, ist ausgebildete Sängerin und bekannt für ihre mitreißenden Konzerte. Gemeinsam mit ihrem Bruder Jojo, einem erfolgreichen Jazz-Schlagzeuger, hat sie als Singer-Songwriterin ihr Debüt-Album "These Days" (2006) aufgenommen. Sie bezeichnet sich selbst als Grenzgängerin zwischen ernsten und komischen Rollen, sei es in Film- und Fernsehen-Produktionen oder bei Theater- und Musical-Engagements, die sie schon durch ganz Europa führten.

Info
© SWRDelia Mayer