© SWR
Bonusvideos aus Braunschweig
Besonders stolz ist das HAUM auf das berühmte "Familienbild" von Rembrandt, ein Spätwerk. Der Maler experimentiere mit Farbe und Licht und schuf so eines seiner gewagtesten und intimsten Gemälde.
Rembrandt - Ein Pionier des Barock
© Herzog Anton Ulrich-Museum
VideoVideo
Rembrandt, "Familienbild", um 1668
Familienporträts dienten im 17. Jahrhundert vor allem der Repräsentation. Rembrandt (1606-1669) hingegen stellt in seinem "Familienbild" (um 1668) einen harmonischen intimen Moment des Familienlebens dar. Im letzten Drittel seines Schaffens hat der niederländische Künstler sich eine völlig andere Malweise erarbeitet, ganz unorthodox und frei. Sein Altersstil mutet mit seinem pastosen, lockeren Farbauftrag fast schon impressionistisch an. Bei den meisten seiner Zeitgenossen stieß er damit auf Unverständnis.

Vermeer - Ein Meister des Barock
© SWR
VideoVideo
Markus Brock und Silke Gaten-
bröcker, Leiterin der Gemäldegalerie
Auch Jan Vermeer (1632-1675) war ein Pionier. Er hat es als erster Maler in der Kunstgeschichte geschafft, den Eindruck von Tageslicht in seinen Gemälden zu vermitteln. Weltweit sind nur 36 Werke von ihm bekannt, eines davon hängt im Herzog Anton Ulrich-Museum in Braunschweig, sein "Mädchen mit dem Weinglas" (um 1658/1659). Nicht nur die Farben, auch die perspektivische Darstellung des Raumes ist außergewöhnlich für die Zeit des Barock. Vermutlich nutzte Jan Vermeer beim Malen eine Camera Obscura, was auch den Detailreichtum seiner Werke erklären würde.

Herzog Anton Ulrich – Ein bedeutender Dichter des Barock
© SWR
VideoVideo
Markus Brock und Museumsdirektor Jochen Luckhardt
Den Grundstein für die Sammlung Angewandte Kunst des HAUM in Braunschweig legte Herzog Anton Ulrich von Braunschweig-Wolfenbüttel (1633 - 1714). Der Kunstsammler trug unzählige Kostbarkeiten aus aller Welt zusammen: Porzellan, Kunsthandwerk, Möbel und Schmuck. Besonders interessiert haben ihn Stücke, die eine Geschichte erzählten, denn diese inspirierten ihn für seine Romane. Markus Brock spricht mit Museumsdirektor Jochen Luckhardt über Herzog Anton Ulrich von Braunschweig-Wolfenbüttel, der zu den bedeutenden Dichtern des Barock zählte.