Übersicht
Archiv & Vorschau
Juli 2014
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
Archiv
Vergangene Sendungen
Museen sind sinnliche Erlebnisorte für die ganze Familie, ob die Albertina in Wien oder die Museumsinsel Berlin.
Hier finden Sie alle bislang gesendeten "Museums-Checks" und weitere Informationen zu den Museen.
Navigationselement
© Staatl. Kunstsammlungen Video
Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Bedeutende Gemälde, wertvolles Porzellan, kostbarer Schmuck - insgesamt zwölf Museen vereinen die "Staatlichen Kunstsammlungen Dresden". Ihre Geschichte begann vor über 450 Jahren. Markus Brock besucht das Residenzschloss, den Semperbau und das Albertinum.
Kunst- und Wunderkammer
© SKD Video
Gold und Silber, Jagdtrophäen oder aber technische Kuriositäten - alles nahm mit der Sammelleidenschaft von Kurfürst August seinen Anfang. Er legte im Jahre 1560 im Residenzschloss den Grundstein für die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Schon bald wurde seine Kunst- und Wunderkammer öffentlich zugänglich, als eine der ersten überhaupt. Das früheste Besucherbuch datiert aus dem späten 16. Jahrhundert.

Weißes Gold
© Staatl. Kunstsammlungen Video
Seine Nachfolger wetteiferten in ihrer Sammelleidenschaft gar mit den Uffizien in Florenz, kauften wertvolle Gemälde und Skulpturen. August der Starke (1670-1733) trug den größten Teil zur Sammlung bei. Er hatte ein besonderes Faible für das "weiße Gold" - Porzellan. Ganze Schiffsladungen voll kaufte er etwa aus Ostasien oder kostbare Stücke aus Meißen und schuf so eine der größten Porzellansammlungen der Welt. Heute ist sie im Dresdner Zwinger zu besichtigen.

Grüne Diamanten
© SKD Video
Das "Grüne Gewölbe" im Residenzschloss erreicht man nur durch eine gesicherte Schleuse. Höchstens 120 Menschen dürfen gleichzeitig die Kostbarkeiten darin bestaunen. Das Herzstück des Grünen Gewölbes ist der Pretiosensaal, die rekonstruierte Schatzkammer August des Starken. Hier verbirgt sich u.a. die größte Juwelensammlung des 18. Jahrhunderts. Ein besonders wertvoller grüner Diamant gab dem "Grünen Gewölbe" auch seinen Namen.

Sendedaten
Sonntag, 7. November 2010
Sendung verpaßt?
© Staatl. KunstsammlungenVideoHier können Sie den kompletten Museums-Check nochmal anschauen
Prominenter Gast
© SKDDer Cellist Jan Vogler
Das Dresdner Residenzschloss und seine Gemälde kennt Jan Vogler gut. Schon Mitte der 80er Jahre war er hier Stammgast. Als 20-jähriger begann der Spross einer Ostberliner Musikerfamilie seine Karriere in der Staatskapelle Dresden.
Hinter den Kulissen
Videos aus dem Museum
Zu vielen Gemälden gibt es spannende Geschichte. Markus Brock hat sich einige dieser sagenumwobenen Bilder herausgepickt. So avancierte etwa Liotards "Schokoladenmädchen" zu einer der ersten Werbefiguren überhaupt.
Links
mehr zum Thema