Übersicht
Kalender
Dezember 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
26
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
06
Archiv
Vergangene Sendungen
Museen sind sinnliche Erlebnisorte für die ganze Familie, ob die Albertina in Wien oder die Museumsinsel Berlin.
Hier finden Sie alle bislang gesendeten "Museums-Checks" und weitere Informationen zu den Museen.
Navigationselement
Jüdisches Museum Berlin © Jüdisches Museum Berlin, Foto: Jens Ziehe Video
Das Jüdische Museum in Berlin
Das Jüdische Museum in Berlin
Jüdische Kultur hautnah
Von wegen verstaubt: Museen sind heute sinnliche Erlebnisorte für die ganze Familie. In Berlin besucht Moderator Markus Brock das Jüdische Museum. 2000 Jahre deutsch-jüdische Geschichte werden hier interaktiv präsentiert - zum Mitmachen und Staunen.
Markus Brock im Jüdischen Museum © 3sat Lupe
Markus Brock im Jüdischen Museum
Beeindruckende Architektur, ausgefeilte Ausstellungskonzepte und gemütliche Museums-Cafés - ein Museumsbesuch ist heute ein Erlebnis für die ganze Familie. Markus Brock stellt uns besondere Museen in Deutschland, Österreich und der Schweiz vor:"Ich möchte Lust machen auf Museen und Schwellenangst nehmen", so sagt er. Seinen ersten Museumsbesuch macht Markus Brock im Jüdischen Museum Berlin und trifft dort als prominenten Gast den Schauspieler Ulrich Matthes.

Spektakuläre Architektur
Glashof des Jüdische Museums Lupe
Jüdisches Museum Berlin
Schon allein durch die Architektur – ein Neubau von Daniel Libeskind in Form eines geborstenen Davidsterns - wurde das Jüdische Museum kurz nach seiner Eröffnung 2001 zu einem Besuchermagnet. Auch Markus Brock ist von den architektonischen Details beeindruckt. Er erfährt, wie es ist, aus der "Achse der Emigration" ins Licht des "Gartens des Exils" zu treten oder im beklemmenden, dunklen Holocaust-Turm zu stehen.
"In kaum einem Museum passen Architektur und Inhalt so zusammen wie hier" meint Brock. Ganz bewusst ist der Judenverfolgung während des Nationalsozialismus nur ein kleiner Teil des Museums gewidmet. Die vielen Facetten der jüdischen Kultur und Geschichte werden auf anschauliche Weise greifbar. Am Granatapfelbaum beispielsweise, einem Wunschbaum, wird deutlich "was das Judentum für eine wunderbare heitere Kultur ist", meint Schauspieler Ulrich Matthes.

Garten des Exils
Museumsgarten © Jüdisches Museum Berlin, Foto: Jens Ziehe Lupe
Garten des Exils
Wer eine Pause braucht, kann sich im Garten des Museums entspannen, wunderbar angelegt als moderne Interpretation eines alten Barockgartens. Von hier hat man auch den perfekten Blick auf die beiden Teile des Museums: den barocken Altbau, der durch einen Glashof mit dem Libeskind-Neubau verbunden ist. Der "Garten des Exils" mit seinen riesigen Beton-Stelen, die man durchwandern kann, bildet den einzigen rechtwinkligen Raum des ganzen Museums.

Sendedaten
Sonntag, 30. Mai 2010
Prominenter Gast
Der Schauspieler Ulrich Matthes
Er sei ein echter Museumsfan, gesteht Ulrich Matthes. Auch vom Jüdischen Museum in Berlin ist er begeistert. Markus Brock begrüßt den Berliner Schauspieler als prominenten Gast und erfährt von seinen ganz persönlichen Erlebnissen mit der jüdischen Kultur.
Interaktiv
Geschichte zum Anfassen
Wollen Sie wie jüdische Kinder von einst die Schulbank drücken, alten Tonbandaufnahmen lauschen oder in gemütlichen Sesseln Filme gucken?Das Jüdische Museum präsentiert 2000 Jahre deutsch-jüdische Geschichte interaktiv zum Mitmachen und Staunen.
Das Jüdische Museum in Berlin
Videos: Hinter den Kulissen des Museums
Markus Brock hat sich mit vielen Mitarbeitern des Jüdischen Museums unterhalten. Und beim israelischen Buffet im Museums-Restaurant lauschte er Live-Klezmer-Musik...
Links