Übersicht
TV-Programm
Mittwoch, 31. August
© NDR/ECOMedia, Lupe
Willi Weber auf seiner Yacht an der Küste Mallorcas
Die da oben - Deutschlands Millionäre
Polo-Spielen auf Mallorca, Champagnertrinken in Monte Carlo, Golfen auf Sylt - Deutschlands Millionäre haben sich in einer Parallelgesellschaft eingerichtet. Viele leben in einer Welt mit eigenen Werten, eigenen Codes, abgeschirmt, für Außenstehende kaum einsehbar. Grundsätzliche Fragen durchdringen nur gelegentlich die hohen Mauern dieser Welt: Was machen Menschen mit Geld? Und was macht das Geld mit den Menschen?
1 % der Deutschen gehören 25 % des Vermögens
Lupe
Dr. Philipp Daniel Merckle im Auto
Die Schere zwischen Arm und Reich klafft auch in Deutschland immer weiter auseinander. Der Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung legt offen, dass die reichsten zehn Prozent der Haushalte über 53 Prozent des gesamten Nettovermögens besitzen. Die gesamte untere Hälfte der Haushalte verfügt dagegen nur gut ein Prozent der Vermögen. Und das Deutsche Institut für Wirtschaft hat für 2007 errechnet, dass ein Prozent der Bevölkerung etwa ein Viertel des gesamten Vermögens in Deutschland besitzt. Die reichsten 380 Haushalte (0,001 Prozent) besitzen 5,28 Prozent des Vermögens (2008). Und die Schere zwischen Arm und Reich wächst zunehmend - das zeigen alle Studien.

Gesellschaftliche Zerreißprobe
Lupe
Joachim Hunold beim Golfspiel
Die Abkapselung und Entfremdung der wirtschaftlichen Eliten stellt die Gesellschaft vor Zerreißproben - vor allem in Zeiten von Insolvenzen und Massenentlassungen. Der moralische Druck auf "die da oben" wächst. Deutschlands Millionäre - allesamt Egoisten mit Neigung zum Müßiggang? Ganz so einfach ist es nicht. Auch ausgelöst durch die Finanz- und Wirtschaftskrise plagt einige Superreiche ihr Gewissen. Doch sie dürften Ausnahmen bleiben.

Lupe
Joachim Hunold im Flugzeug
Die Autoren Hanns-Bruno Kammertöns und Michael Wech haben sich monatelang in Kreisen bewegt, die von der großen Krise weitgehend unbeeindruckt sind. In ihrer Dokumentation beobachten sie erfolgreiche Unternehmer ebenso wie steinreiche Erben. Dabei sind etwa der Luxus-Immobilienmakler Christian Völkers, der Airline-Chef Joachim Hunold, die Erbin Baronin Marianne Brandstetter, Formel 1-Manager Willi Weber sowie Philipp Daniel Merckle, Sohn des verstorbenen Milliardärs Adolf Merckle.

Sendedaten
Montag, 25. März 2013, 20.15 Uhr
3sat thema
Feindbild Reichtum
Was es heißt, reich zu sein
25. März 2013, ab 18.30 Uhr
Video
Wie geteilt ist Deutschland?
Dokumentation in der zdf-mediathek