Übersicht
Kalender
September 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
29
30
31
0102030405060708091011121314151617181920212223
24
25
26
27
28
29
30
01
02
TV-Programm
Sonntag, 25. September
© dpa/ WDR Lupe
Arbeitslose stehen vor dem Arbeitsamt Schlange. Der "Schwarze Freitag" an der Börse in der Wall Street am 24./25.10.1929 eröffnet die Wirtschaftskrise.
Weltwirtschaftskrise 1929
Am 24. und 25. Oktober 1929, vor fast 85 Jahren, stürzten an der New Yorker Börse Aktienkurse ins Bodenlose. Innerhalb kurzer Zeit wurden gewaltige Vermögenswerte vernichtet. Panik brach aus. Die Nachricht vom "Schwarzen Freitag" an der Wall Street ging wie ein Lauffeuer um die Welt.
Sendedaten
Montag, 20. Oktober 2014
Links
Das Platzen der Dotcom-Blase, die US-Hypothekenkrise, die Finanzkrise, die beinahe-Pleite von Griechenland - es scheint als würde die Weltwirtschaft von einer Katastrophe in die nächste stolpern. Verhindern lassen sich Krisen wahrscheinlich nicht, weil die kapitalistische Dynamik unberechenbar ist, sagt der Liberale Historiker Jürgen Kocka. Doch aus Krisen lernen, ist überlebenswichtig. Der bisher umfassendste Einbruch der Weltwirtschaft jährt sich am 24. November zum 85. Mal. Wir widmen uns im Vorfeld einen Abend lang der Weltwirtschaftskrise von 1929, deren Folgen und den Übereinstimmungen und Gegensätzen zu heutigen finanziellen Krisen.

Sendungen zum Thema:

Der große Crash
Aktienkauf auf Pump, Überproduktion und eine immense Verschuldung Europas bei den USA, die auch noch beschlossen, hohe Schutzzölle einzuführen: Die Auslöser des "Schwarzen Freitags" an der New Yorker Börse 1929 sehen so viel anders aus wie die derzeitigen Probleme der Finanz und Kapitalmärkte. Doch ein Blick in die Vergangenheit offenbart: Unsere heutige Lage ist nicht viel anders.
weiter ...
Uhrzeit
20.15 Uhr

Banken außer Kontrolle
© HR
Die Finanzkrise kam über Deutschland wie ein Tsunami, von weit her und völlig unvorhersehbar. Verantwortlich sind die USA, die Leidtragenden sind wir. Diese These ist ebenso eingängig wie falsch.
weiter ...
Uhrzeit
21.00 Uhr

Der Charakter des Geldes
Gegen Ende des 20. Jahrhunderts geriet die Lust am Spekulieren zum Massenvirus, man lukrierte hohe Renditen in einer Welt, wo die fiktiv herumgeschobenen Summen die Geldmenge der Realwirtschaft weit übertrafen. Wodurch unterscheiden sich Millionenjongleure von der überwiegenden Masse der Kleinanleger? Ausschließlich durch die Verfügbarkeit über größere Kapitalmengen?
weiter ...
Uhrzeit
21.45 Uhr

Broken Dreams
Video
Amerikas Mittelschicht kämpft ums Überleben: Manchmal grübelt Amber die ganze Nacht, kommt vor Sorgen kaum in den Schlaf und fühlt sich am nächsten Morgen wie gerädert. Seit vier Monaten lebt sie mit ihren beiden kleinen Mädchen in San Diego im Auto, während ihr Mann als Tagelöhner im fernen Kentucky arbeitet.
weiter ...
Uhrzeit
22.35 Uhr