© dpa
Marktführer: Fast 50 Prozent der gesamten Online-Umsätze erzielt in Deutschland der Versandhandel Amazon.
Das System Amazon
Der gnadenlose Kampf im Onlinehandel
Gut zwei Drittel aller Deutschen shoppen online. Marktführer in diesem Geschäft ist Amazon. In Deutschland erzielt das weltgrößte Warenhaus fast die Hälfte der gesamten Online-Umsätze. Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft eröffnete Amazon einen Pop-up Store in Berlin – eine weitere Kampfansage für den Einzelhandel.
Fünf Tag lang, vom 22. bis 27. November, hat Amazon den Pop-up-Store am Berliner Kurfürstendamm aufgemacht. Die clevere Geschäftsidee: 500 ausgesuchte Geschenkideen können direkt per Einscannen von QR-Codes in der Amazon-App bestellt werden. Zuvor hat Madrid und New York schon einen Amazon Pop-up-Laden erlebt. Weitere Eröffnungen sind geplant.

Der kurze Auftritt eines Amazon-Ladens wird den Einzehandel auf dem Ku'damm sicher nicht das Weihnachtsgeschäft ruinieren - aber sie wird als Kampfansage verstanden.


Der wachsende Gigant

Es ist eine fast beispiellose Erfolgsgeschichte: Annähernd die Hälfte des deutschen Onlinehandels geht inzwischen über Amazon. Erstmals zeigt nun eine Studie, veröffentlicht am 7. November im Handelsblatt, wie sehr Amazon aber auch einige Teile des gesamten Einzelhandels dominiert.

Weltweit setzte das Unternehmen zuletzt schon fast 180 Milliarden Dollar um. In Deutschland waren es nach eigenen Angaben 17 Milliarden Dollar - fast viermal so viel wie die Warenhausketten Karstadt und Kaufhof zusammen.


Christine Ahl von Wolle Wolke will den Schritt ins Internet wagen, dazu aber keinen Versandhandel betreiben. © swr Christine Ahl von Wolle Wolke will den Schritt ins Internet wagen, dazu aber keinen Versandhandel betreiben.
Die Brüder Stefan und Sebastian Hamann wollen Online-Händlern helfen, Handelsgemeinschaften zu bilden. © swr Die Brüder Stefan und Sebastian Hamann wollen Online-Händlern helfen, Handelsgemeinschaften zu bilden.

Wie sieht die Zukunft aus?

Alternativen sind gefragt. Auch der stationäre Handel kann die Vorteile des Internets nutzen, ohne seine Ladenlokale aufgeben zu müssen. Um unabhängig zu bleiben, bilden Online-Shops neuerdings Verkaufsgemeinschaften. Ein zunehmender Trend, ganz kostenlos und ohne Provisionsdruck.

An verschiedenen Orten in Deutschland starten Initiativen, die genau das erreichen wollen: Die Vielfalt erhalten, das Innenstadtsterben aufhalten und den Handel in die digitale Zukunft führen. Ob ihnen das gelingen wird?


Heilbronner Händler machen sich fit fürs Internet. © swr Heilbronner Händler machen sich fit fürs Internet.
Rüdiger und Vater Ernst Sasse betreiben im Westfälischen eine der letzten Kornbrennereien. © swr Rüdiger und Vater Ernst Sasse betreiben im Westfälischen eine der letzten Kornbrennereien.

Sendedaten
Freitag, 14. Dezember,
20.15 Uhr

Das System Amazon

Ein Film von Andreas Bernardi

Daten und Fakten
© swrAmazon

  • Mitarbeiter weltweit: 566.000

  • Mitarbeiter Deutschland: 16.000

  • Umsatz weltweit: 180 Milliarden US-Dollar

  • Umsatz Deutschland: 17 Milliarden US-Dollar
  • Die Geschäftspraktiken

    Bei Büchern, Elektroartikeln und Spiel- und Freizeitwaren istder US-Konzern so stark geworden, dassetliche unabhängige Händler über den Online-Riesen verkaufen müssen.

    Bei Büchern geht fast jeder fünfte Euro überAmazon, bei Elektroartikeln sowie Sport undFreizeit sind es 16 Prozent Marktanteil.Doch die zahllosen kleinen Händler begeben sich in die absolute Abhängigkeit von Amazon, was Preisvorgaben und Bedingungen betrifft. Außerdem besteht der Verdacht, dass Amazon seine Plattform dazu nutzt, die eigenen Angebote zu verbessern und Daten illegal speichert.

    Die EU-Kartellwächter wollen nun prüfen, ob ein solchesVorgehen bereits ein Missbrauch derMarktmacht Amazons ist.

    Klicktipps
    Amazon-Supermarkt
    Ein Supermarkt ohne Kassen und Kassierer: Amazon hat am Montag in Seattle im US-Staat Washington einen neuartigen Lebensmittelladen eröffnet. Die Kunden können sich die gewünschten Waren in die Taschen füllen und den Laden dann einfach verlassen, ohne an einer Kasse Schlange zu stehen.
    Existenzkampf im Handel
    Internet gegen Innenstädte: Seit Jahren wehrt sich der Handel gegen seinen Untergang. Welche Erfolgschancen es noch gibt, darüber sprach makro-Moderatorin Eva Schmidt mit dem Handelsexperten Gerrit Heinemann.
    Existenzkampf im Handel
    Der Online-Handel wächst fulminant rund um den Globus. Allen voran der Internet-Riese Amazon. Immer mehr lokale Einzelhändler geben auf, so dass sich die Schere zwischen Groß und Klein weiter öffnet.