© dpa/Gerth Roland
Die Iguazu Wasserfälle in Argentinien.
Wunder der Natur
Eine Reportage in fünf Teilen
Auf einer Reise durch Südamerika und Asien entdecken die Filmautoren fünf Wunder der Natur mit ihrer atemberaubenden Landschaft und ihrerbunten Vielfalt an Bewohnern. 3sat sendet die Reportagen an einem Nachmittag.
Unsere Filme im Überblick:


Halong - Die Drachenbucht (15.25 Uhr)

© SWR/Girrbach
Zur SendungZur Sendung
Mit ihren etwa 1.700 Inseln gehört die Halong-Bucht im Norden Vietnams seit 1994 zum UNESCO-Weltnaturerbe.
Mit ihren etwa 1.700 Inseln gehört die Halong-Bucht im Norden Vietnams seit 1994 zum UNESCO-Weltnaturerbe. Corinna Hackenbroch hat die bizarre Karstlandschaft mit ihren Kalkfelsen besucht.

Inmitten des Insellabyrinths haben sich rund 300 Familien in mehreren schwimmenden Dörfern niedergelassen. In Vung Vieng, einem der ältesten Dörfer, leben die Einheimischen ohne Strom und fließend Wasser auf Booten und selbst gebauten, schwimmenden Häusern.


 

Iguazú - Das große Wasser (16.05 Uhr)

© Radio Bremen
Zur SendungZur Sendung
Das Gebiet rund um die Wasserfälle ist auch der Lebensraum der Ureinwohner Guaraní.
Die Iguazú-Wasserfälle an der Grenze zwischen Brasilien und Argentinien zählen zu den größten und eindrucksvollsten Naturschauspielen dieses Planeten.

7.500 Kubikmeter Wasser stürzen in einer Sekunde in die Tiefe - ein Spektakel, das Touristen aus aller Welt anzieht. Corinna Hackenbroch stellt in ihrer Dokumentation Menschen vor, die mit den Wasserfällen eine besondere Beziehung haben.


 

Komodo - Land der Drachen (16.50)

© Radio Bremen
Zur SendungZur Sendung
Die meisten Einwohner der Komodo Inseln leben vom Fischfang.
Der bekannteste Bewohner des Komodo-Nationalparks in Indonesien ist der Komodowaran. Die Riesenechse kann bis zu drei Meter lang werden. Das Raubtier ist Faszination und Gefahr zugleich.

Dank ihres besonders sensiblen Geruchorgans kann sie ihre Beute aus 1.500 Metern Entfernung orten. Auch Menschen können von dem Raubtier attackiert werden.


 

Amazonas - Natur im Überfluss (17.30)

©  PHOENIX/ZDF/arte
Zur SendungZur Sendung
Das Ökosystem des Regenswaldes ist in Gefahr, da immer mehr Flächen abgeholzt werden.
Der Amazonas ist nicht nur der größte Fluss der Erde, sondern zugleich auch eines der artenreichsten Ökosysteme unseres Planeten.

Filmemacher Elmar Bartlmae geht auf die Suche nach den großen Säugetieren des Amazonas, den rosa Flussdelfinen. Er begleitet Wissenschaftler des Nationalen Amazonas-Forschungsinstituts (Inpa) aus Manaus bei ihren Zählungen in der Natur.


 

Philippinen - Der Höhlenfluss von Sabang (18.15 Uhr)

© NDR/Philipp Abresch
Zur SendungZur Sendung
Die Bucht von Taytay auf Palawan.
Mit knapp sechs Kilometern ist der Puerto Princesa Underground River auf den Philippinen der längste schiffbare Untergrundfluss der Welt.

Filmemacher Rasmus Elsner reiste auf die Insel Palawan im Westen der Philippinen, um den unterirdischen Fluss zu entdecken, der direkt ins Südchinesische Meer mündet.

Im Karstgebirge nahe des Fischerörtchens Sabang verschwindet der Kabayugan-Fluss im Fels. Über Jahrmillionen hat er sich seinen Weg durch den weichen Kalkstein gebahnt und dabei ein Höhlensystem geschaffen, von dem heute rund 30 Kilometer erforscht sind.


 

Sendedaten
Montag, 9. Juli, ab 15.25 Uhr

Wunder der Natur

Klicktipps auf 3sat.de
Juwel der Elefantenküste - Afrikas Wunderland Isimangaliso
3280 km² am Meer mit Elefanten, Nashörnern, Büffeln, Löwen und Leoparden: der südafrikanische Nationalpark heißt "Isimangaliso", was in der Sprache der Zulus schlicht "Wunder" bedeutet.
Wunderwelt Schweiz
Die Schweiz braucht sich hinter den exotischen Naturparadiesen dieser Welt nicht zu verstecken. So klein sie auch sein mag, ihre abwechslungsreiche Natur ist einzigartig und steckt voller Wunder.
Tropischer Regenwald
Jährlich gehen nach Schätzungen weltweit 13 Millionen Hektar tropischer Regenwald verloren - das entspricht etwa der halben Fläche Deutschlands.
Afrika
Afrika ist nicht nur wegen seiner Landschaft ein faszinierender Kontinent. Sondern auch die artenreiche Tierwelt ist in dieser Form einzigartig auf der Welt: Über 1.000 Säugetiere und mehr als 2.000 Vogelarten leben in den afrikanischen Savannen. Doch die Tierfauna ist auch gefährdet. 3sat zeigt einen ganzen Nachmittag Beispiele von Afrikas Artenvielfalt und stellt einige Schutzprojekte vor.