© dpa/Markus Scholz
Die Sendung im LivestreamDie Sendung im Livestream
Der Dirigent Christoph Eschenbach probt im Juli 2014 mit den Musikern der Internationalen Orchesterakademie des Schleswig-Holstein Musik Festivals SHMF.
Schleswig-Holstein Musik Festival 2018
Eröffnungskonzert mit Christoph Eschenbach und Sol Gabetta
Der deutsche Komponist Robert Schumann steht im Zentrum des diesjährigen Schleswig-Holstein Musik Festivals. Das Eröffnungskonzert startet mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester unter der Leitung von Christoph Eschenbach und mit Schumanns Ouvertüre zu "Genoveva". 3sat überträgt das Konzert im Livestream.
"Wir machten Februar und März eine schöne Reise: erst waren wir vier Wochen in Leipzig, dann in Hamburg und wurden auf Händen getragen", schreibt Clara Schumann am 7. Mai 1850 an Ferdinand Hiller. Mehr als zwei Wochen, vom 10. bis 25. März 1850, hielt sich das Ehepaar Schumann in Hamburg auf, ließ im Atelier von Johann Anton Völlner das später berühmt gewordene fotografische Doppelporträt anfertigen und gab Konzerte.

"Liebling der Hamburger"

Am 16. März 1950 hatte das Publikum der Hansestadt die Gelegenheit, beide Künstler in einem gemeinsamen Konzert zu erleben: Im Apollosaal an der Drehbahn dirigierte Robert seine "Genoveva-Ouvertüre" und sein Klavierkonzert mit Clara als Solistin.

Den größeren Applaus dürfte hierbei wohl Clara davongetragen haben, war sie doch seit ihrem ersten Hamburger Auftritt im Jahr 1835 der "Liebling der Hamburger".

Auch beim Schleswig-Holsteins Musik Festival Eröffnungskonzert 2018 folgt auf Schumanns "Genoveva-Ouvertüre" ein Instrumentalkonzert mit Sol Gabetta.


"14 Stunden am Tag geübt"

© Uwe Arens
Sol Gabetta war 2014 Porträtkünstlerin auf dem Schleswig-Holstein Musik Festival.
Als Tochter französisch-russischer Eltern wächst Sol Gabetta in Argentinien auf und gewinnt im Alter von zehn Jahren den ersten Cello-Wettbewerb. In einem Interview erzählt sie, sie habe als 17-Jährige bis zu 14 Stunden am Tag geübt.
"Es klingt vielleicht seltsam, aber das war keine Pflicht für mich, ich habe es geliebt. Ich wollte etwas erreichen, perfekt werden."

Ihre Debüt-CD mit Werken von Tschaikowski, Saint-Saëns und Ginastera sorgt 2006 für großes Aufsehen. Mittlerweile ist sie dreimal mit dem Echo Klassik ausgezeichnet und war 2014 Porträtkünstlerin des Schleswig-Holstein Musik Festivals.

Sol Gabetta gab zuletzt erfolgreiche Debüts bei den Berliner Philharmonikern unter Sir Simon Rattle bei den Osterfestspielen Baden-Baden, beim Mostly Mozart Festival in New York und bei der Opening Night der BBC Proms in der Royal Albert Hall.


Christoph Eschenbach

© Manu Theobald
Von 1999 bis 2002 leitete Christoph Eschenbach das Schleswig-Holstein Musikfestival.
Eigentlich ist Christoph Eschenbach Chefdirigent des Konzerthausorchesters in Berlin. Doch für das Festival hat der ehemalige Leiter des NDR Elbphilharmonie Orchesters eine Ausnahme gemacht.

Der 1940 in Breslau geborene Eschenbach war unter anderem Chefdirigent beim Tonhalle-Orchester Zürich, dem Houston Symphony-Orchestra, dem NDR Sinfonieorchester, dem Orchestre de Paris, des Philadelphia Orchestra und zuletzt beim National Symphony Orchestra im Kennedy-Center in Washington. Von 1999 bis 2002 leitete er das Schleswig-Holstein Musikfestival.


Das Programm am 30. Juni:

ROBERT SCHUMANN
Ouvertüre zu "Genoveva" op. 81

EDGAR ELGAR
Cellokonzert e-Moll op. 85

HECTOR BERLIOZ
Symphonie fantastique op. 14


Sendedaten
Sonntag, 1. Juli 2018, 20.15 Uhr

Schleswig-Holstein Musik Festival 2018

Eröffnungskonzert mit Christoph Eschenbach und Sol Gabetta

Info
© shmfDas Festival

Das 1986 gegründete Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) zählt zu den größten Flächenfestivals der Welt. Es bespielt Schleswig-Holstein und Hamburg sowie Teile von Dänemark und Niedersachsen. Der Schwerpunkt liegt auf der klassischen Musik, aber auch andere Genres wie Pop, Jazz, Theater, Elektro, Klezmer, Comedy oder Lesungen.

Das Konzept

2014 wurde das bisherige Festivalkonzept des Länderschwerpunkts durch eine jährliche Komponisten-Retrospektive abgelöst. Nach Felix Mendelssohn Bartholdy 2014, Peter Tschaikowsky 2015, Joseph Haydn 2016 und Maurice Ravel in der vergangenen Saison werden sich im Sommer 2018 viele Künstler mit Robert Schumann auseinandersetzen.

Die Porträtkünstlerin 2018
© ruvoloSabine Meyer
Ein weiterer Schwerpunkt des Festivals ist es, jedes Jahr einen herausragenden Musiker einzuladen, der mit seinem Instrument Konzerte und Workshops veranstaltet. Die Porträtkünstler der letzten Jahre waren Sol Gabetta 2014, Martin Grubinger 2015, András Schiff 2016 und Avi Avital 2017. 2018 ist es die Klarinettistin Sabine Meyer.

Die Wahl-Lübeckerin war 1989 zum ersten Mal beim Schleswig-Holstein Musik Festival zu Gast. Als Porträtkünstlerin präsentiert sie dem Publikum 19 Konzerte mit eigens entwickelten Programmen, von zeitgenössischer bis klassischer Musik.
Außerdem widmet sie sich der diesjährigen Komponisten-Retrospektive und spielt unter anderem Robert Schumanns "Abendlied" in einer Bearbeitung für Klarinette und Streichquartett sowie seine "Fantasiestücke".

Wie bereits Martin Grubinger und Avi Avital wird auch die SHMF-Porträtkünstlerin 2018 einen Workshop anbieten. Zwei Tage lang widmet sie sich intensiv der Arbeit mit jungen Klarinettisten im Alter von 10 bis 19 Jahren.

Festspielsommer 2018
Festspielsommer 2018
Von Mai bis September reist 3sat in seinem Festspielsommer zu den großen Festivals in den 3sat-Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz.