© NDR/Marion von der Mehden
Mittels Anekdoten und theatralischer Einlagen macht Clemens Wilmenrod (Jan Josef Liefers) den Zuschauern seine Kreation schmackhaft.
Es liegt mir auf der Zunge
Der erste deutsche Fernsehkoch
Im Jahr 1953 stellte der Nordwestdeutsche Rundfunk zum ersten Mal einen Mann mit Schürze vor die Kamera. Clemens Wilmenrod wird zum Frauenschwarm. Er erfindet den "Toast Hawai" und die Schleichwerbung. "Es liegt mir auf der Zunge" erzählt von seinem abenteuerlichen und tragischen Leben.
Kochsendungen gibt es in Deutschland fast so lange wie das Fernsehen selbst.
1953 stellt der Nordwestdeutsche Rundfunk zum ersten Mal einen Mann in Schürze vor die Kamera. Es braucht nicht viel, nur einen Herd und ein paar Rezepte - und dem Erfinder der Sendung, Clemens Carl Hahn, der sich nach seinem Geburtsort Clemens Wilmenrod nannte, rennen die Frauen in Scharen hinterher. Am Tag nach der Ausstrahlung sind die Zutaten für seine Rezepte meist ausverkauft.

Eine Sendung für Frauen

Der Regisseur Kaspar Heidelbach hat für den NDR mit Jan Josef Liefers in der Hauptrolle einen biographischen Spielfilm über Wilmenrod gedreht. Der Film beginnt im Jahr 1953: Wilmenrod ist als erfolgloser Schauspieler an einem Provinztheater engagiert. Er lebt mit seiner Frau Erika (Anna Loos) in einer ärmlichen Wohnung. Wilmenrod fühlt sich als verkanntes Genie. Er kündigt und hat eine Idee: Er will eine Sendung für eine bisher vernachlässigte Zuschauergruppe machen - die Frauen.

Dem Intendanten stellt er seine Idee vor - die Kochsendung "Wilmenrod bittet zu Tisch". Der Schauspieler wird vom Fleck weg engagiert.

Zwar kann er gar nicht kochen, aber er hat Charisma und Humor. Die Sendung wird zu einem großen Erfolg. Wilmenrod erfindet den "Toast Hawaii", "arabisches Reiterfleisch" oder "mandelgefüllte Erdbeeren".

Da er nur fünfzehn Minuten Sendezeit hat, greift er auf Dosengemüse, Ketchup und den Elektrobräter "Heinzelkoch" zurück.


Regisseur Dörfler (Holger Kunkel, links) und Intendant Bruhns (Gustav Peter Wöhler, rechts) – hier mit Sekretärin Ruth (Catrin Striebeck) – beraten über Wilmenrods Kochsendung. © NDR/Marion von der Mehden Regisseur Dörfler (Holger Kunkel, links) und Intendant Bruhns (Gustav Peter Wöhler, rechts) – hier mit Sekretärin Ruth (Catrin Striebeck) – beraten über Wilmenrods Kochsendung.
Mittels Zeichensprache unterstützt Ehefrau Erika (Anna Loos) ihren Ehemann hinter der Kamera. © NDR/Marion von der Mehden Mittels Zeichensprache unterstützt Ehefrau Erika (Anna Loos) ihren Ehemann hinter der Kamera.

Eine geschäftstüchtige Ehefrau

Während er sich ganz als Künstler versteht, ist seine patente Frau Erika außerordentlich geschäftstüchtig. Sie schließt Verträge mit Kochbuchverlagen, aber auch mit Firmen, für deren Produkte Wilmenrod ungeniert Schleichwerbung betreibt.

Wilmenrod wird reich. Von seinen Fans wird der Fernsehkoch, der nicht kochen kann, verehrt wie ein Star.


Der Absturz

Dem schnellen Aufstieg folgt der Absturz. 1959 berichtet "Der Spiegel" über Wilmenrod. Das Nachrichtenmagazin wirft ihm Schleichwerbung und Betrug vor.

Seine Frau verlässt ihn wegen seiner notorischen Untreue und seinem Alkoholproblem. Nach elf Jahren wird seine Sendung abgesetzt. Wilmenrod erkrankt an Krebs. Im Krankenhaus nimmt er sich 1967 mit 61 Jahren das Leben.


Erika Wilmenrod reagiert zunehmend eifersüchtig auf die zahllosen Affären ihres Ehemanns, unter anderem mit Sekretärin Ruth (Catrin Striebeck). © NDR/Marion von der Mehden Erika Wilmenrod reagiert zunehmend eifersüchtig auf die zahllosen Affären ihres Ehemanns, unter anderem mit Sekretärin Ruth (Catrin Striebeck).
Erika Wilmenrod kümmert sich um ihren schwerkranken Mann. © NDR/Marion von der Mehden Erika Wilmenrod kümmert sich um ihren schwerkranken Mann.


Sendedaten
3sat-Thementag

Es liegt mir auf der Zunge
Sonntag, 3. Juni, 20.15 Uhr

Regie: Kaspar Heidelbach (Deutschland 2009)

Info
© dpaClemens Wilmenrod (1906-1967) heißt eigentlich Carl Clemens Hahn. Als Schauspieler ohne Kochausbildung avanciert er ab 1953 zum ersten deutschen Fernsehkoch.

Er gilt als der Erfinder des "Toast Hawaii", des "Arabischen Reiterfleisches" und der "Gefüllten Erdbeere". Außerdem soll er den Rumtopf in Deutschland populär gemacht haben.

Nach diversen Skandalen wird die Sendung 1964 eingestellt.

Schwer an Krebs erkrankt, nimmt Wilmenrod sich 1967 das Leben.

3sat-Thementag
Filme à la carte
Essen ist die wohl sinnlichste Erfahrung, die wir tagtäglich erleben. Da verwundert es kaum, dass die Zubereitung von Speisen und ihr Genuss in unzähligen Filmen thematisiert wird.

Zu jedem Essen gehört freilich auch ein Koch. Und so widmet sich der 3sat-Thementag Filmen, in denen Köchinnen und Köche im Mittelpunkt stehen: seien es blasierte Meisterköche oder engagierte Lehrlinge, zupackende Hobbyköchinnen oder arrogante Fernseh-Chefs. Wir wünschen: Guten Appetit!