Dokumentation ansehen © colourbox.com
VideoVideo
100% Baumwolle
Null Prozent Lohn - Afrikas Kindersklaven
Baumwolle ist einer der begehrtesten Rohstoffe weltweit. Die Textil- und Bekleidungsindustrie setzt unverändert auf das Naturprodukt. Doch im Schatten der Baumwollfelder gedeihen Sklavenhandel und Kinderarbeit.
Der günstige Preis vieler unserer Waren hat immer auch eine Schattenseite.
Der günstige Preis vieler unserer Waren hat immer auch eine Schattenseite.
Rund 40 Prozent unserer Kleidungsstücke bestehen aus Baumwolle. Viele verbinden mit diesen Fasern das Gefühl von Natur pur, wollen mit dem Tragen von "natürlicher" Kleidung der Erde und den Menschen Respekt zollen. Doch wie die Baumwolle angebaut wird und unter welchen Bedingungen sie geerntet und weiter verarbeitet wird, wissen nur die Wenigsten: Kinder pflücken bis zu zwölf Stunden am Tag die kostbare Baumwolle, armen Familien wird der Nachwuchs von den Baumwollbaronen regelrecht abgekauft und verschleppt.

Ein Großteil unserer Baumwolle kommt aus Afrika, wo die Existenz von rund 16 Millionen Bauern von dem Rohstoff abhängt. Eines der wichtigsten Anbaugebiete reicht über die Grenzen von drei Staaten: Mali, Burkina Faso und Elfenbeinküste. Wie überall auf der Welt, ist auch dort die Kinderarbeit verboten.

Die Schattenseiten der Baumwoll-Produktion
Arbeitseinsatz statt Schule - In Mali ist das ganz normal.
Arbeitseinsatz statt Schule - In Mali ist das ganz normal.
Die Realität sieht anders aus: Nicht selten müssen Kinder bis zu zwölf Stunden am Tag Baumwolle pflücken. Manchmal zahlen Baumwollproduzenten den Familien ein bisschen Geld dafür, dass sie ihre Kinder zum Arbeiten schicken. Andere rekrutieren Kinder in Schulen. Statt Lernen steht Ernten auf dem Stundenplan und als Lohn gibt es ein Bonbon für jeden.

Filmautorin Vanina Kanban zeigt in ihrer Dokumentation die hässliche Wahrheit auf den Baumwollfeldern. Diese Kinder werden angelockt, ausgebeutet, illegal gehandelt, gezwungen in unerträglicher Hitze für einen Hungerlohn zu arbeiten. Die Erwachsenen sind Zeugen des Betrugs einer milliardenschwerden Industrie. Sie schauen weg, geben vor, machtlos zu sein oder dulden es stillschweigend.

Sendedaten
Freitag, 26. August 2016, 21.00 Uhr
Wiederholung Sonntag, 6.15 Uhr

Ein Film von Vanina Kanban
(Erstausstrahlung: 08.11.2013)
Kinderarbeit
Kinderarbeit ist nach Definition der internationalen Arbeitsorganisation (ILO), Arbeit, die ein Kind davon abhält, Kind zu sein, sowie die es seiner Entwicklungs-möglichkeiten und seiner Würde beraubt. Kinderarbeit schadet Kindern körperlich und geistig.
Wirtschaftsdokumentation
Nähen bis zum Umfallen?
Tausende Arbeiter in China, Bangladesch und Indien nähen Hemden, Hosen und Jacken für den europäischen Markt - zum Teil im Akkord. Zwischen Ausbeutung und teils katastrophalen Bedingungen kämpfen Prüfer für bessere Standards.
Wirtschaftsdokumentation
Die Preis-Lüge
Vor 12 Jahren kostete in den Filialen der meisten Modeketten ein Standard-T-Shirt 9,90 DM. Seitdem sind flächendeckend die Preise gestiegen. Alles ist teurer geworden. Nur T-Shirts kosten immer noch denselben Preis: 4,95 Euro. Wie kann so etwas funktionieren?
3sat thema
Unser Wohlstand - Eure Not