Autobahn
ganze Sendungganze Sendung BeitragBeitrag
Auf den meisten deutschen Autobahnen darf richtig Gas gegeben werden.
Tabu Tempolimit
Ein Film von Franca Leyendecker
Was haben Afghanistan, Nordkorea, Somalia und Deutschland gemeinsam? Es gibt in keinem dieser Länder eine generelle Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen.
Deutschland ist die einzige westliche Industrienation mit einem gut ausgebauten Straßennetz, die ein Tempolimit - also eine maximal erlaubte Geschwindigkeit auf Autobahnen - für überflüssig hält. Sind die Deutschen verkehrspolitische Geisterfahrer - oder alle anderen Nationen?
"Ich vergleiche das ganz gerne mit Amerika, wo es auch schwierig sein wird, den amerikanischen Bürgern mitzuteilen, dass er keine Waffe mehr haben soll - so wird es bei uns ähnlich schwierig werden, dem deutschen Bürger mitzuteilen, er müsse sich jetzt überall an eine Höchstgeschwindigkeit halten." Heinz Albert Stumpen, Deutsche Hochschule der Polizei

Pro & Contra
Michael Mertens sagt: "Gerade auf der Autobahn setzen manche Idioten ihr Auto als Waffe ein." Er hält ein Tempolimit für sinnvoll. Michael Mertens sagt: "Gerade auf der Autobahn setzen manche Idioten ihr Auto als Waffe ein." Er hält ein Tempolimit für sinnvoll.
Michael Haberland ist strikt dagegen: "Ein Tempolimit macht überhaupt keinen Sinn. Es gibt nicht einen Grund, warum man ein Tempolimit einführen sollte." Michael Haberland ist strikt dagegen: "Ein Tempolimit macht überhaupt keinen Sinn. Es gibt nicht einen Grund, warum man ein Tempolimit einführen sollte."

Schon seit 40 Jahren streitet Deutschland über die Einführung eines Tempolimits. Seitdem hat sich einiges geändert: Die durchschnittliche Motorleistung bei Erstzulassung ist rasant gestiegen ebenso wie die gefahrene Durchschnittsgeschwindigkeit auf Autobahnen. Gleichzeitig hat sich die Zahl der Staukilometer allein in den letzten zehn Jahren verdreifacht. Und die Autofahrer werden immer älter. Die Argumente für eine allgemeine Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen (weniger Unfälle, weniger Staus, weniger CO2) werden von Gegnern eines Tempolimits bestritten - mit Referenz zur mehr oder weniger gleichen Datenbasis. Wer hat denn nun eigentlich Recht?

Zahlen & Fakten
  • Nur Burundi, Somalia, Afghanistan, Nepal, Nordkorea und Deutschland haben kein Tempolimit.
  • Autos haben heute im Durchschnitt 140 PS.
  • Deutschland hat 26.000 Kilometer Autobahn. Auf 18.000 Kilometern heißt es "freie Fahrt". Durchschnittliche Geschwindigkeit auf Autobahnen ist 132 km/h.
  • 60 Prozent aller Verkehrstoten sterben auf Landstraßen, 30 Prozent in Orten und 10 Prozent auf Autobahnen.
  • In Deutschland gibt es 3200 Verkehrstote im Jahr, davon 400 durch Unfälle auf Autobahnen.
  • 3 von 4 Menschen sterben bei schweren Unfällen auf Autobahnabschnitten ohne Tempolimit.
  • 1/3 der Unfälle auf unseren Straßen sind die Folge aggressiver Fahrweise.
  • In der Schweiz gilt ein Tempolimit von 120 km/h. Rasen gilt ab 200 km/h als Straftat.
  • In Österreich gilt ein Tempolimit von 130 km/h. Kontrolliert wir die Durchschnittsgeschwindigkeit seit 2003 mit "Section Control".
  • Am Unfallschwerpunkt Käsemühle in Wien passieren seitdem 33 Prozent weniger Unfälle und die Zahl der Verletzten und Toten hat sich halbiert.

Studien und wissenschaftliche Untersuchungen gibt es kaum. Gerd Lottsiepen vom Verkehrsclub Deutschland findet das ungeheuerlich: "Wir haben es hier mit einem forschungspolitischen Loch zu tun, und das ist beabsichtigt." Dass ein Tempolimit kein Thema im bundesdeutschen Wahlkampf ist, hat jedenfalls System. Jedes Mal, wenn ein Politiker es wagt, laut über ein generelles Tempolimit nachzudenken, weht ihm ein Sturm der Entrüstung entgegen. Von Gängelei und Schikane ist dann die Rede und der "Bundes-Verbots-Republik". Dabei hat sich bereits eine Mehrheit der Deutschen in Umfragen für eine Begrenzung des Tempos ausgesprochen.

Umfragen zum Tempolimit

In einer Umfrage für den Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) waren 52 Prozent der Befragten der Meinung, dass es ein generelles Limit geben sollte, 47 Prozent verneinten das. Ebenfalls 52 Prozent der Befragten gaben an, dass dadurch nach ihrer Überzeugung die Zahl der Verkehrstoten gesenkt werden könne. Deutliche Unterschiede gab es zwischen Frauen und Männern sowie zwischen Älteren und Jüngeren: So sprachen sich 67 Prozent der Frauen für ein Tempolimit aus, aber nur 38 Prozent der Männer. Bei den bis 34-Jährigen befürworteten zudem nur 38 Prozent der Autofahrer eine Geschwindigkeitsbegrenzung, bei den Älteren ab 55 Jahren waren es 67 Prozent. Von den Befürwortern eines Limits sprach sich die Mehrheit für Tempo 130 aus. 2000 Erwachsene waren im Juni 2017 vom Institut Ipsos zum Tempolimit befragt worden.
Innerorts sieht das anders aus. Auch hierzu wurden 2000 Menschen befragt. Eine generelle Begrenzung auf Tempo 30 in Innenstädten jenseits der Hauptstraßen lehnt mehr als die Hälfte der Befragten (52 Prozent) ab, das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur.

Die Wissenschaftsdoku vergleicht die Richtlinien für Autobahnen in Deutschland, Österreich (130 km/h) und der Schweiz (120 km/h). Obwohl die Schweizer und Österreicher gerne mal nach Deutschland kommen, um ihre PS auszufahren, gibt es in beiden Ländern einen Konsens über den Erhalt des Tempolimits. Wer hat die besseren Argumente, die neueren Studien? Die Doku sucht Antworten auf diese Fragen.

Sendedaten
"Tabu Tempolimit" am Donnerstag, 21. September 2017, um 20.15 Uhr in 3sat und in der Mediathek.
Glossar
Das Tempolimit
Deutschland ist eines der wenigen Länder weltweit ohne generelles Tempolimit auf Autobahnen.
Glossar
Die Richtgeschwindigkeit
Die Richtgeschwindigkeit von 130 Kilometern pro Stunde auf Deutschlands Autobahnen ist eine Eigenheit der Bundesrepublik.
Umstrittenes Tempolimit
Rasen ohne Limit
Ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen machte die Straßen sicherer, wenn sich auch die Fahrkultur ändere, meint Prof. Justin Geistefeldt.
Vision Zero
Das Ziel: Null Unfallopfer
Ab 2015 sollte es in Schweden keine Verkehrstoten mehr geben: Das war die "Vision Zero". Das hat nicht geklappt - aber die Zahl der Opfer hat sich doch deutlich reduziert.
"Section Control"
Keine Momentaufnahme
Nordrhein-Westfalen will neben Niedersachsen jetzt auch das Streckenradarsystem "Section Control" einführen. Dieses misst die Durchschnittsgeschwindigkeit.
Emotionale Diskussion
Auch Tempo 50 ist auf dem Prüfstand
1957 war es ein Kraftakt, Tempo 50 in Ortschaften zu bestimmen. Heute wird über Tempo 30 diskutiert, aber es fehlt wieder an Akzeptanz.
Nach-Lese
Der Sprechertext der Doku als PDF.