Der kastrierte Computer
"Palladium"



"Palladium" oder auch "Next Generation Secure Computing Base" soll vor Viren und Angriffen auf den Computer schützen - doch die Kritiker befürchten, dass der Rechner vor allem vor dem Benutzer gesichert werden soll.
"Wir wissen nicht, wohin das führen soll"

Foto
 
"Wir wissen nicht genau, wohin diese Kampagne führen soll", meint Michael Dickkopf vom Bundesamt für Sicherheit: "Sie soll zwar die IT-Sicherheit verbessern , aber es kann auch sein, dass da gewisse Dinge mit verbunden sind, die vielleicht nicht nützlich sind."
Die Technik dahinter

Foto
 
Intel, AMD und Microsoft nennen es "Trusted Computing Platform Alliance" (TCPA). Es soll dazu dienen, Computer sicher zu machen vor "Viren, Spam und Raubkopien". Die an der TCPA beteiligten Unternehmen halten mit Informationen zurück, selbst die renommierte Computerzeitschrift "c't" versucht sich eher in Kaffeesatz-Leserei: "Die derzeitige Selbstdarstellung der Trusted-Computing-Initiativen verstärken allerdings wieder den Eindruck..." (Ausgabe 6/2003).
Links und Hintergründe

Video / Gast
Der Beitrag als RealVideo.

Zum Thema sprachen wir mit dem Medien-Wissenschaftler Axel Zerdick, FU Berlin:
das Gespräch als RealVideo

Forum
Unser Forum zum Thema
Die Verfechter
Selbstdarstellung (PDF)
... der Trusted Computing Platform Alliance
Pressemitteilung
... von Microsoft


Firmen
Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.
Hewlett-Packard
Infineon
Intel
IBM


Gegner
"Against TCPA"
"Gegen TCPA"
"No TCPA"
Consumers against the palladium initiative
TCPA/Palladium FAQ 1.0 - deutsch


Die Computerzeitung "c't" zum Thema
Der digitale Knebel
"Ganz sicher" (Editorial)
Entmündigung des PC-Besitzers
Sicherheit und Vertrauen
Schlossgespenst


Weitere
Linux online
Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Virtuelles Datenschutz-Büro
Digital Rights Management Conference

12.03.2003
nano online / mp / 3sat.online ist nicht verantwortlich für den Inhalt externer Links