Montag bis Freitag 19.20 Uhr
Archiv & Vorschau
Oktober 2014
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
29
30
010203
04
05
060708091011121314151617
18
19
2021222324
25
26
2728293031
01
02
Kulturzeit heute
31. Oktober 2014
  • Das Kalifat
Moderation
PORTRÄT
Ernst A. Grandits
Sein kulturelles Interesse ging immer schon weit über den Fernsehbereich hinaus: "Der Zeit ihre Kunst, der Kunst ihre Freiheit - und beiden die Kulturzeit", sagt Ernst A. Grandits.
NavigationselementNavigationselement
Gesellschaft
GESPRÄCH mit Karen Duve
"Gemeiner, gieriger"
Karen Duve wollte uns schon mit ihrem Buch "Anständig essen" aufrütteln. Nun erklärt sie uns in "Warum die Sache schiefgeht", "wie Egoisten, Hohlköpfe und Psychopathen uns um die Zukunft bringen".
NavigationselementNavigationselement
Mediathek
SENDUNG 30.10.2014
Sendung verpasst?
NavigationselementNavigationselement
Aktuelles
"66 SEKUNDEN NEWS"
Kulturzeit-Nachrichten
NavigationselementNavigationselement
Poetry Slam
Dichter-Wettstreit
300 Teilnehmer bei den Deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam in Dresden: Was ist das eigentlich nochmal genau - Poetry Slam? Philipp Herold erklärt es uns.
Navigationselement
Medien
Rigider Sparkurs
Gruner+Jahr entlässt die schreibenden Redakteure der "Brigitte"-Frauen- magazine. Gegenüber Kulturzeit bestätigte der Verlag, dass insgesamt elf Planstellen betroffen sind.
Navigationselement
Tipps
Tanz, Design, Musik

- b.21
- Schweizer Design
- Estrella Morente
Navigationselement
Mediathek
Zündstoff Welterbe
Das Dorf Battir in der Westbank wird zum Spielball in einem Machtkonflikt. Und der heißt Grenzmauer zwischen Westbank und Israel gegen Unesco-Weltkulturerbe.
NavigationselementNavigationselement
Kunstaktion
Wenden durch Spenden
Das Museum Wiesbaden hat eine Spendenaktion für ein Raubkunst-Gemälde ins Leben gerufen. Bis das Geld zusammen ist, hängt das Bild falsch herum an der Wand.
NavigationselementNavigationselement
Film
Kampf um die Würde
Die Regie-Brüder Jean-Pierre und Luc Dardenne haben noch nie einen schlechten Film gemacht, mit "Zwei Tage, eine Nacht" rühren sie selbst hart gesottene Kritiker zu Tränen.
NavigationselementNavigationselement