Montag bis Freitag 18.30 Uhr
Kalender
Januar 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
Wassserstoffperoxid verhindert, dass sich Melanin bildet
Wasserstoffperoxid macht Haare grau
Das Radikal greift in den Stoffwechsel der Haarzellen ein und verhindert Pigmente
Haare werden im Alter grau, weil Wasserstoffperoxid verhindert, dass der Körper den Farbstoff Melanin bildet.
Das haben Forscher um den Mainzer Biophysiker Prof. Heinz Decker zusammen mit Wissenschaftlern der Universität von Bradford herausgefunden. "Mit dem Alter nimmt die Menge an Wasserstoffperoxid (H2O2) zu, weil der Körper mit dem Abbau von Wasserstoffperoxid in die Bestandteile Wasser und Sauerstoff nicht mehr nachkommt", sagt Decker

Wasserstoffperoxid entsteht beim Stoffwechsel überall im Körper in kleinen Mengen, auch im Haar. Das Enzym Katalase, das normalerweise Wasserstoffperoxid neutralisiert, kommt in den Zellen im Alter nur noch in sehr geringer Konzentration vor. Wasserstoffperoxid greift das Enzym Tyrosinase an und oxidiert dabei einen bestimmten Baustein, die Aminosäure Methionin, so dass das Enzym kein Melanin mehr bilden könne.


Literatur

Die Frage
"Warum werden Haare grau?" (Katharina Güthlin, Weil am Rhein)