Sven Regener

Geboren 1961 in Bremen.

Sven Regener ging nach dem Abitur zunächst nach Hamburg, dann nach Berlin, wo er nach einem abgebrochenen Musikstudium 1985 die Band „Element of Crime“ gründete, in der er Leadsänger ist und für die er fast alle Songtexte verfasste. 2001 veröffentlichte er seinen ersten Roman – „Herr Lehmann“ verkaufte sich über eine Million Mal und wurde 2003 von Leander Haußmann verfilmt. Seither sind fünf weitere Romane erschienen, die zuletzt u.a. mit der Carl-Zuckmayer-Medaille (2016) und einer Nominierung zum Deutschen Buchpreis (2017) ausgezeichnet wurden. Sven Regener lebt in Berlin.

 

Blick ins Werk

Die Tür fiel zu und es war zappenduster. Erwin stellte den Werkzeugkasten ab, den er für die Pfeifen mitgebracht hatte, denn das waren sie, Pfeifen, wie bin ich hier nur reingeraten, fragte er sich schon den ganzen Tag immer wieder rhetorisch, meist in Gedanken, manchmal auch laut, aber weder Karl Schmidt noch Frank Lehmann, der offensichtlich Karl Schmidts neuer Lieblingskumpel war, noch H.R. und schon gar nicht Chrissie, seine beknackte Nichte, hatten sich auch nur angesprochen oder sonstwie kompetent gefühlt, mal irgendwas darauf zu antworten; er wollte ja hoffen, dass sie sich nur wegen eines schlechten Gewissens zurückhielten, aber er machte sich keine Illusionen, sie waren einfach zu stumpf, waren wahrscheinlich davon ausgegangen, dass er irgendwas ganz anderes meinte, Westberlin als solches oder Kreuzberg oder das Gastrogeschäft oder die gerade begonnenen achtziger Jahre, den scheiß Baumarkt, vielleicht auch das ganze scheiß Neukölln, weil der Baumarkt ja auf der Neuköllner Seite der Hasenheidenstraße lag, dabei war es natürlich die Gesellschaft mit ihnen, den Pfeifen, die sie nun mal waren und immer sein würden, gewesen, die er gemeint hatte (…).

 (Leseprobe aus Sven Regeners Roman „Wiener Straße“ - © Verlag Galiani Berlin, Köln)

Bücher

Eine Auswahl

Herr Lehmann

Roman, Frankfurt/Main: Eichborn Verlag 2001

 

Neue Vahr Süd

Roman, Frankfurt/Main: Eichborn Verlag 2004

 

Der kleine Bruder

Roman, Berlin: Verlag Eichborn Berlin 2008

 

Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt

Roman, Berlin: Galiani Verlag 2013

 

Wiener Straße

Roman, Köln: Verlag Galiani Berlin 2017

 

 

Auszeichnungen

Eine Auswahl

2002

Rolf-Heyne-Buchpreis für ein Debüt im Rahmen des „Corine“-Buchpreises

 

2011

Preis der deutschen Schallplattenkritik (Ehrenpreis)

 

2016

Carl-Zuckmayer-Medaille des Landes Rheinland-Pfalz

Deutscher Musikautorenpreis der GEMA

 

2017

Nominierung zum Deutschen Buchpreis (Longlist)

 

Die Homepage von Sven Regener

  • Sven Regener

    Geboren 1961 in Bremen.

    Sven Regener ging nach dem Abitur zunächst nach Hamburg, dann nach Berlin, wo er nach einem abgebrochenen Musikstudium 1985 die Band „Element of Crime“ gründete, in der er Leadsänger ist und für die er fast alle Songtexte verfasste. 2001 veröffentlichte er seinen ersten Roman – „Herr Lehmann“ verkaufte sich über eine Million Mal und wurde 2003 von Leander Haußmann verfilmt. Seither sind fünf weitere Romane erschienen, die zuletzt u.a. mit der Carl-Zuckmayer-Medaille (2016) und einer Nominierung zum Deutschen Buchpreis (2017) ausgezeichnet wurden. Sven Regener lebt in Berlin.

     

  • Blick ins Werk

    Die Tür fiel zu und es war zappenduster. Erwin stellte den Werkzeugkasten ab, den er für die Pfeifen mitgebracht hatte, denn das waren sie, Pfeifen, wie bin ich hier nur reingeraten, fragte er sich schon den ganzen Tag immer wieder rhetorisch, meist in Gedanken, manchmal auch laut, aber weder Karl Schmidt noch Frank Lehmann, der offensichtlich Karl Schmidts neuer Lieblingskumpel war, noch H.R. und schon gar nicht Chrissie, seine beknackte Nichte, hatten sich auch nur angesprochen oder sonstwie kompetent gefühlt, mal irgendwas darauf zu antworten; er wollte ja hoffen, dass sie sich nur wegen eines schlechten Gewissens zurückhielten, aber er machte sich keine Illusionen, sie waren einfach zu stumpf, waren wahrscheinlich davon ausgegangen, dass er irgendwas ganz anderes meinte, Westberlin als solches oder Kreuzberg oder das Gastrogeschäft oder die gerade begonnenen achtziger Jahre, den scheiß Baumarkt, vielleicht auch das ganze scheiß Neukölln, weil der Baumarkt ja auf der Neuköllner Seite der Hasenheidenstraße lag, dabei war es natürlich die Gesellschaft mit ihnen, den Pfeifen, die sie nun mal waren und immer sein würden, gewesen, die er gemeint hatte (…).

    (Leseprobe aus dem Roman „Das Mädchen mit dem Fingerhut“ - © 2016 Carl Hanser Verlag München)

  • Mediathek

  • Bücher

    Eine Auswahl

    Herr Lehmann

    Roman, Frankfurt/Main: Eichborn Verlag 2001

     

    Neue Vahr Süd

    Roman, Frankfurt/Main: Eichborn Verlag 2004

     

    Der kleine Bruder

    Roman, Berlin: Verlag Eichborn Berlin 2008

     

    Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt

    Roman, Berlin: Galiani Verlag 2013

     

    Wiener Straße

    Roman, Köln: Verlag Galiani Berlin 2017

     

     

  • Auszeichnungen

    Eine Auswahl

    2002

    Rolf-Heyne-Buchpreis für ein Debüt im Rahmen des „Corine“-Buchpreises

     

    2011

    Preis der deutschen Schallplattenkritik (Ehrenpreis)

     

    2016

    Carl-Zuckmayer-Medaille des Landes Rheinland-Pfalz

    Deutscher Musikautorenpreis der GEMA

     

    2017

    Nominierung zum Deutschen Buchpreis (Longlist)

     

  • Link