Susan Kreller

Geboren 1977 in Plauen.

Susan Kreller studierte Germanistik und Anglistik und promovierte über deutsche Übersetzungen englischsprachiger Kinderlyrik. Ihr erstes belletristisches Buch, der Jugendroman „Elefanten sieht man nicht“, erschien 2012 im Carlsen Verlag und wurde gleich mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Hansjörg-Martin Preis für den besten Kinder- und Jugendkrimi des Jahres. Für ihr Jugendbuch „Schneeriese“ erhielt sie 2015 den Deutschen Jugendliteraturpreis. Susan Kreller, die auch als Journalistin und Literaturwissenschaftlerin arbeitet, lebt in Bielefeld.

 

 

Blick ins Werk

1

 

Pass auf das Haus auf, sagt sie. Der Junge kommt zurück.

Der Junge, fragt die andere und schluckt, begreift es in der Kehle, wo sonst die Angst sitzt und das Schweigen.

Ja, kaut die, die Thea heißt und Zähne hat wie Schilde. Das ist so sicher wie der Tod, der Junge ist wieder in der Stadt.

Wie der Tod, sagst du?

Wie der Tod.

 

2

 

Den Tod hat Gwendolin erkannt, der Tod beginnt sein Leben dann, wenn man vor die Gräber der anderen gerät. Dann geht das Sterben los, ein für alle Mal, und die Falten im Gesicht sind nichts als Friedhofswege, über die man geht, um vor Willems Grab zu stehen. Oder, wenn es das gäbe, vor dem Grab des Sohnes. Was wäre das: ein paar Gräber zu haben, an denen man die, die weggegangen sind und das Sterben bloß vergessen haben, in aller Ruhe aus dem Herz bekommen könnte. Eine kleine, hübsche Sache wäre das.

 

(Leseprobe aus Susan Krellers Roman „Pirasol“ - © Berlin Verlag in der Piper Verlag GmbH, München)

Bücher

Eine Auswahl

 

Elefanten sieht man nicht

Jugendbuch, Hamburg: Carlsen Verlag 2012

 

Schneeriese

Jugendbuch, Hamburg: Carlsen Verlag 2014

 

Pirasol

Roman, München: Berlin Verlag in der Piper Verlag GmbH 2017

 

 

Auszeichnungen

Eine Auswahl

 

2003

Literaturpreis Prenzlauer Berg

 

2008

Moerser Literaturpreis

 

2013

Hansjörg-Martin Preis für den besten Kinder- und Jugendkrimi des Jahres

Silberne Feder - Jugendbuchpreis des Deutschen Ärztinnenbundes

 

2015

Deutscher Jugendliteraturpreis

 

 

  • Susan Kreller

    Geboren 1977 in Plauen.

    Susan Kreller studierte Germanistik und Anglistik und promovierte über deutsche Übersetzungen englischsprachiger Kinderlyrik. Ihr erstes belletristisches Buch, der Jugendroman „Elefanten sieht man nicht“, erschien 2012 im Carlsen Verlag und wurde gleich mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Hansjörg-Martin Preis für den besten Kinder- und Jugendkrimi des Jahres. Für ihr Jugendbuch „Schneeriese“ erhielt sie 2015 den Deutschen Jugendliteraturpreis. Susan Kreller, die auch als Journalistin und Literaturwissenschaftlerin arbeitet, lebt in Bielefeld.

     

     

  • Blick ins Werk

    1

     

    Pass auf das Haus auf, sagt sie. Der Junge kommt zurück.

    Der Junge, fragt die andere und schluckt, begreift es in der Kehle, wo sonst die Angst sitzt und das Schweigen.

    Ja, kaut die, die Thea heißt und Zähne hat wie Schilde. Das ist so sicher wie der Tod, der Junge ist wieder in der Stadt.

    Wie der Tod, sagst du?

    Wie der Tod.

     

    2

     

    Den Tod hat Gwendolin erkannt, der Tod beginnt sein Leben dann, wenn man vor die Gräber der anderen gerät. Dann geht das Sterben los, ein für alle Mal, und die Falten im Gesicht sind nichts als Friedhofswege, über die man geht, um vor Willems Grab zu stehen. Oder, wenn es das gäbe, vor dem Grab des Sohnes. Was wäre das: ein paar Gräber zu haben, an denen man die, die weggegangen sind und das Sterben bloß vergessen haben, in aller Ruhe aus dem Herz bekommen könnte. Eine kleine, hübsche Sache wäre das.

     

    (Leseprobe aus Susan Krellers Roman „Pirasol“ - © Berlin Verlag in der Piper Verlag GmbH, München)

  • Mediathek

  • Bücher

    Eine Auswahl

     

    Elefanten sieht man nicht

    Jugendbuch, Hamburg: Carlsen Verlag 2012

     

    Schneeriese

    Jugendbuch, Hamburg: Carlsen Verlag 2014

     

    Pirasol

    Roman, München: Berlin Verlag in der Piper Verlag GmbH 2017

     

     

  • Auszeichnungen

    Eine Auswahl

     

    2003

    Literaturpreis Prenzlauer Berg

     

    2008

    Moerser Literaturpreis

     

    2013

    Hansjörg-Martin Preis für den besten Kinder- und Jugendkrimi des Jahres

    Silberne Feder - Jugendbuchpreis des Deutschen Ärztinnenbundes

     

    2015

    Deutscher Jugendliteraturpreis