Franz Hohler

Geboren 1943 in Biel (Kanton Bern).

Der Kabarettist, Liedermacher und Schriftsteller Franz Hohler, aufgewachsen in Olten und Aarau, studierte zunächst Romanistik und Germanistik in Zürich, brach das Studium aber nach fünf Semestern ab, um sich ganz auf seine Kabarett-Karriere konzentrieren zu können - mit seinem ersten Soloprogramm "pizzicato" debütierte er im Jahr 1965 mit großem Erfolg. Es folgten rund fünfzehn weitere abendfüllende Programme, Auftritte führten ihn durch ganz Europa, nach Südamerika, in die USA, nach Kanada und nach Israel. Franz Hohler arbeitet daneben auch für Radio und Fernsehen und schreibt Theaterstücke, Drehbücher, Romane, Gedichte und Kinderbücher. Für seine Bühnenprogramme und seine Bücher erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Salzburger Stier (2008) und den Solothurner Literaturpreis (2013). Franz Hohler lebt in Zürich-Oerlikon.

 

 

Blick ins Werk

Täuschst du dich

oder zittert manchmal

die Hand ein bisschen

wenn du den Suppenlöffel hältst?

 

Bist du das wirklich

von dem das Strassenverkehrsamt

ein ärztliches Zeugnis verlangt

du seiest noch fähig

ein Auto zu lenken?

 

Kann das sein

dass die

Kirchgemeinde dich einlädt

zur Seniorenweihnacht

mit schöner Klaviermusik

und gemütlichem Zvieri?

 

Und der Tanzanlass

für ältere Paare

dienstags von 15 bis 16.30 Uhr

ist der für dich?

(Leseprobe aus dem Gedichtband „Alt?“ – Anfang des titelgebenden Gedichts „Alt?“ - © Luchterhand Literaturverlag, München)

Bücher

 

Der Rand von Ostermundigen

Erzählungen, Darmstadt u. Neuwied: Luchterhand Literaturverlag 1973

 

Das Kabarettbuch

Darmstadt: Luchterhand Literaturverlag 1987

 

Der neue Berg

Roman, Frankfurt/Main: Luchterhand Literaturverlag 1989

 

Die Steinflut. Eine Novelle

München: Luchterhand Literaturverlag 1998

 

Die Torte und andere Erzählungen

München: Luchterhand Literaturverlag 2004

 

Vom richtigen Gebrauch der Zeit

Gedichte, München: Luchterhand Literaturverlag 2006

 

Es klopft

Roman, München: Luchterhand Literaturverlag 2007

 

Das Ende eines ganz normalen Tages

Geschichten, München: Luchterhand Literaturverlag 2008

 

Gleis 4

Roman, München: Luchterhand Literaturverlag 2013

 

Alt?

Gedichte, München: Luchterhand Literaturverlag 2017

 

 

Eine Auswahl

Auszeichnungen

 

1973

Deutscher Kleinkunstpreis in der Sparte Kabarett

 

1976

Hans-Sachs-Preis der Stadt Nürnberg

 

1994

Schweizerischer Jugendbuchpreis

 

2000

Kunstpreis der Stadt Olten

 

2002

Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor

 

2005

Kunstpreis der Stadt Zürich

 

2008

Kabarettpreis „Salzburger Stier“

 

2013

Solothurner Literaturpreis

 

2014

Johann-Peter-Hebel-Preis

 

 

Eine Auswahl

oben

oben

Fotograf: Uwe Frauendorf (Leipzig)

  • Franz Hohler

    Geboren 1943 in Biel (Kanton Bern).

    Der Kabarettist, Liedermacher und Schriftsteller Franz Hohler, aufgewachsen in Olten und Aarau, studierte zunächst Romanistik und Germanistik in Zürich, brach das Studium aber nach fünf Semestern ab, um sich ganz auf seine Kabarett-Karriere konzentrieren zu können - mit seinem ersten Soloprogramm "pizzicato" debütierte er im Jahr 1965 mit großem Erfolg. Es folgten rund fünfzehn weitere abendfüllende Programme, Auftritte führten ihn durch ganz Europa, nach Südamerika, in die USA, nach Kanada und nach Israel. Franz Hohler arbeitet daneben auch für Radio und Fernsehen und schreibt Theaterstücke, Drehbücher, Romane, Gedichte und Kinderbücher. Für seine Bühnenprogramme und seine Bücher erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Salzburger Stier (2008) und den Solothurner Literaturpreis (2013). Franz Hohler lebt in Zürich-Oerlikon.

     

     

  • Blick ins Werk

    Täuschst du dich

    oder zittert manchmal

    die Hand ein bisschen

    wenn du den Suppenlöffel hältst?

     

    Bist du das wirklich

    von dem das Strassenverkehrsamt

    ein ärztliches Zeugnis verlangt

    du seiest noch fähig

    ein Auto zu lenken?

     

    Kann das sein

    dass die

    Kirchgemeinde dich einlädt

    zur Seniorenweihnacht

    mit schöner Klaviermusik

    und gemütlichem Zvieri?

     

    Und der Tanzanlass

    für ältere Paare

    dienstags von 15 bis 16.30 Uhr

    ist der für dich?

    (Leseprobe aus dem Gedichtband „Alt?“ – Anfang des titelgebenden Gedichts „Alt?“ - © Luchterhand Literaturverlag, München)

  • Mediathek

  • Bücher

    Eine Auswahl

     

    Der Rand von Ostermundigen

    Erzählungen, Darmstadt u. Neuwied: Luchterhand Literaturverlag 1973

     

    Das Kabarettbuch

    Darmstadt: Luchterhand Literaturverlag 1987

     

    Der neue Berg

    Roman, Frankfurt/Main: Luchterhand Literaturverlag 1989

     

    Die Steinflut. Eine Novelle

    München: Luchterhand Literaturverlag 1998

     

    Die Torte und andere Erzählungen

    München: Luchterhand Literaturverlag 2004

     

    Vom richtigen Gebrauch der Zeit

    Gedichte, München: Luchterhand Literaturverlag 2006

     

    Es klopft

    Roman, München: Luchterhand Literaturverlag 2007

     

    Das Ende eines ganz normalen Tages

    Geschichten, München: Luchterhand Literaturverlag 2008

     

    Gleis 4

    Roman, München: Luchterhand Literaturverlag 2013

     

    Alt?

    Gedichte, München: Luchterhand Literaturverlag 2017

     

     

  • Auszeichnungen

    Eine Auswahl

     

    1973

    Deutscher Kleinkunstpreis in der Sparte Kabarett

     

    1976

    Hans-Sachs-Preis der Stadt Nürnberg

     

    1994

    Schweizerischer Jugendbuchpreis

     

    2000

    Kunstpreis der Stadt Olten

     

    2002

    Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor

     

    2005

    Kunstpreis der Stadt Zürich

     

    2008

    Kabarettpreis „Salzburger Stier“

     

    2013

    Solothurner Literaturpreis

     

    2014

    Johann-Peter-Hebel-Preis

     

     

  • Link