Arno Geiger

Geboren 1968 in Bregenz (Vorarlberg/Österreich).

Arno Geiger studierte Deutsche Philologie, Vergleichende Literaturwissenschaft und Alte Geschichte in Wien und Innsbruck. Abschlussdiplom 1993. In den Jahren 1986 bis 2002 war er als Videotechniker bei den Bregenzer Festspielen tätig. In den 1990er-Jahren erschienen erste Prosatexte in Literaturzeitschriften. Sein erster Roman („Kleine Schule des Karussellfahrens“) kam 1997 bei Hanser heraus. 1996 wurde er zum Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt eingeladen. Arno Geiger lebt als freier Schriftsteller in Wien und Wolfurt (Vorarlberg).

Blick ins Werk

„Vor einigen Tagen brachte Judith einen Uhu in die Notfallambulanz. Es war unser erstes Zusammentreffen seit fast zehn Jahren, und ich erkannte sie nicht, obwohl ich sie hätte erkennen müssen. Es lag nur zum Teil an den kurzen Haaren, ich war abgelenkt durch den Uhu, weil ich vom ersten Blick an dachte, dass ich ihm nicht helfen kann. Und plötzlich sagte die Frau: ‚Wir kennen uns. Ich bin’s!‘ Da schaute ich sie an und erkannte sie.

Meine Hände zitterten, während ich den Uhu untersuchte, um sicherzugehen, dass mich mein erster Eindruck nicht getäuscht hatte. Der fällt in eine finstere Grube, den fängt niemand auf. Und zu Judith sagte ich: ‚Du, Judith, da ist nichts zu machen.‘ ‚Ich habe es fast befürchtet‘, sagte sie. Und als stünde ein stiller Vorwurf zwischen uns, fügte sie mit einem kleinen Kopfschütteln hinzu: ‚Er gehört nicht mir, ich habe ihn vor dem Haus gefunden.‘

Sie senkte den Blick, eine unbehagliche Situation. Die orangegelben Augen des Uhus mit den schwarzen Pupillen waren riesig und glotzten mit einem schrecklichen Ausdruck ins Leere. Während ich das Tier zur Tötung vorbereitete, wussten wir beide nicht, was reden.

(Leseprobe aus dem Roman „Selbstporträt mit Flusspferd“ - © 2015 Carl Hanser Verlag München)

Bücher

 

Kleine Schule des Karussellfahrens

Roman, München: Carl Hanser Verlag 1997

 

Irrlichterloh

Roman, München: Carl Hanser Verlag 1999

 

Es geht uns gut

Roman, München: Carl Hanser Verlag 2005

 

Alles über Sally

Roman, München: Carl Hanser Verlag 2010

 

Der alte König in seinem Exil

München: Carl Hanser Verlag 2011

 

Grenzgehen

Drei Reden, München: Carl Hanser Verlag 2011 (= Edition Akzente)

 

Selbstporträt mit Flusspferd

Roman, München: Hanser Verlag 2015

Auszeichnungen

 

2005

Deutscher Buchpreis

 

2008

Johann-Peter-Hebel-Preis des Landes Baden-Württemberg

 

2011

Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung

Friedrich Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg

 

2012

 Anton-Wildgans-Preis der Österreichischen Industrie

oben

Fotograf: Uwe Frauendorf (Leipzig)

  • Arno Geiger

    Geboren 1968 in Bregenz (Vorarlberg/Österreich).

    Arno Geiger studierte Deutsche Philologie, Vergleichende Literaturwissenschaft und Alte Geschichte in Wien und Innsbruck. Abschlussdiplom 1993. In den Jahren 1986 bis 2002 war er als Videotechniker bei den Bregenzer Festspielen tätig. In den 1990er-Jahren erschienen erste Prosatexte in Literaturzeitschriften. Sein erster Roman („Kleine Schule des Karussellfahrens“) kam 1997 bei Hanser heraus. 1996 wurde er zum Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt eingeladen. Arno Geiger lebt als freier Schriftsteller in Wien und Wolfurt (Vorarlberg).

  • Blick ins Werk

    „Vor einigen Tagen brachte Judith einen Uhu in die Notfallambulanz. Es war unser erstes Zusammentreffen seit fast zehn Jahren, und ich erkannte sie nicht, obwohl ich sie hätte erkennen müssen. Es lag nur zum Teil an den kurzen Haaren, ich war abgelenkt durch den Uhu, weil ich vom ersten Blick an dachte, dass ich ihm nicht helfen kann. Und plötzlich sagte die Frau: ‚Wir kennen uns. Ich bin’s!‘ Da schaute ich sie an und erkannte sie.

    Meine Hände zitterten, während ich den Uhu untersuchte, um sicherzugehen, dass mich mein erster Eindruck nicht getäuscht hatte. Der fällt in eine finstere Grube, den fängt niemand auf. Und zu Judith sagte ich: ‚Du, Judith, da ist nichts zu machen.‘ ‚Ich habe es fast befürchtet‘, sagte sie. Und als stünde ein stiller Vorwurf zwischen uns, fügte sie mit einem kleinen Kopfschütteln hinzu: ‚Er gehört nicht mir, ich habe ihn vor dem Haus gefunden.‘

    Sie senkte den Blick, eine unbehagliche Situation. Die orangegelben Augen des Uhus mit den schwarzen Pupillen waren riesig und glotzten mit einem schrecklichen Ausdruck ins Leere. Während ich das Tier zur Tötung vorbereitete, wussten wir beide nicht, was reden.

    (Leseprobe aus dem Roman „Selbstporträt mit Flusspferd“ - © 2015 Carl Hanser Verlag München)

  • Mediathek

  • Bücher

    Eine Auswahl

     

    Kleine Schule des Karussellfahrens

    Roman, München: Carl Hanser Verlag 1997

     

    Irrlichterloh

    Roman, München: Carl Hanser Verlag 1999

     

    Es geht uns gut

    Roman, München: Carl Hanser Verlag 2005

     

    Alles über Sally

    Roman, München: Carl Hanser Verlag 2010

     

    Der alte König in seinem Exil

    München: Carl Hanser Verlag 2011

     

    Grenzgehen

    Drei Reden, München: Carl Hanser Verlag 2011 (= Edition Akzente)

     

    Selbstporträt mit Flusspferd

    Roman, München: Hanser Verlag 2015

  • Auszeichnungen

    Eine Auswahl

     

    2005

    Deutscher Buchpreis

     

    2008

    Johann-Peter-Hebel-Preis des Landes Baden-Württemberg

     

    2011

    Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung

    Friedrich Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg

     

    2012

     Anton-Wildgans-Preis der Österreichischen Industrie

  • Link