Gerhard Falkner

Geboren 1951 in Schwabach.

Gerhard Falkner, der zunächst eine Buchhändlerlehre absolvierte, veröffentlichte erste Gedichte und kleinere Prosaarbeiten seit Mitte der 1970er-Jahre in Literaturzeitschriften. Sein Debüt, der Gedichtband „so beginnen am körper die tage“, erschien 1981 bei Luchterhand. Falkners weitere Lyrikbände wurden vielfach ausgezeichnet, etwa mit dem Kranichsteiner Literaturpreis (2008) und dem Peter-Huchel-Preis (2009). Falkners erster Roman „Apollokalypse“ kam 2016 im Berlin Verlag heraus, sein zweiter Roman „Romeo oder Julia“ wurde für den Deutschen Buchpreis 2017 nominiert. Gerhard Falkner, der auch als Essayist und Übersetzer tätig ist, lebt in Berlin und in Weigendorf (Oberpfalz).

 

 

Blick ins Werk

Am 16. September 2005 ereignete sich in einem Hotel in Tirol nahe Innsbruck ein ungewöhnlich seltsamer Vorfall. Die Umstände seines Zustandekommens wie auch die Prozeduren seines Fortgangs schienen so an den Haaren herbeigezogen, dass die beiden Polizisten, die schließlich gerufen wurden, um einem möglichen Versicherungsfall vorzuarbeiten, aus ihrem Misstrauen hinsichtlich meiner Aussagen kein Hehl machten.

Einer der beiden, der auf der Couch in meinem Hotelzimmer Platz genommen hatte, legte während meiner Schilderung des Vorfalls die Beine auf den Tisch und lehnte sich, die Hände hinter dem Kopf verschränkt, so weit zurück, dass es den Anschein hatte, er würde sich mit dem ganzen Körper meiner Aussage entgegenstemmen. Der Hoteldirektor, ein sich sehr habsburgisch gebender Mensch, beinah wie ein Schwarzenberg, nur ohne den dazugehörigen Krieg, insistierte auf seiner Auffassung, dass derlei Dinge in seinem Hotel nicht vorkommen würden.

(Leseprobe aus dem Roman „Romeo oder Julia“ - © Berlin Verlag in der Piper Verlag GmbH, München)

Bücher

Eine Auswahl

 

so beginnen am körper die tage

Gedichte, Darmstadt u. Neuwied: Luchterhand Literaturverlag 1981

 

der atem unter der erde

Gedichte, Darmstadt u. Neuwied: Luchterhand Literaturverlag 1984

 

wehmut

Gedichte, Frankfurt/Main: Luchterhand Literaturverlag 1989

 

Über den Unwert des Gedichts

Fragmente und Reflexionen

Berlin u. Weimar: Aufbau Verlag 1993

 

Endogene Gedichte

Köln: DuMont Buchverlag 2000

 

Bruno

Eine Novelle

Berlin: Berlin Verlag 2008

 

Pergamon Poems

Gedichte, Berlin: kookbooks 2012

 

Apollokalypse

Roman, München: Berlin Verlag in der Piper Verlag GmbH 2016

 

Romeo oder Julia

Roman, München: Berlin Verlag in der Piper Verlag GmbH 2017

 

 

Auszeichnungen

Eine Auswahl

 

1987

Bayerischer Kunstförderpreis

 

2003

Stadtschreiber zu Rheinsberg

 

2008

Kranichsteiner Literaturpreis

 

2009

Peter-Huchel-Preis

August-Graf-von-Platen-Preis

 

2014

Wolfram-von-Eschenbach-Preis des Bezirks Mittelfranken

 

2017

Nominierung zum Deutschen Buchpreis (Shortlist)

 

 

  • Gerhard Falkner

    Geboren 1951 in Schwabach.

    Gerhard Falkner, der zunächst eine Buchhändlerlehre absolvierte, veröffentlichte erste Gedichte und kleinere Prosaarbeiten seit Mitte der 1970er-Jahre in Literaturzeitschriften. Sein Debüt, der Gedichtband „so beginnen am körper die tage“, erschien 1981 bei Luchterhand. Falkners weitere Lyrikbände wurden vielfach ausgezeichnet, etwa mit dem Kranichsteiner Literaturpreis (2008) und dem Peter-Huchel-Preis (2009). Falkners erster Roman „Apollokalypse“ kam 2016 im Berlin Verlag heraus, sein zweiter Roman „Romeo oder Julia“ wurde für den Deutschen Buchpreis 2017 nominiert. Gerhard Falkner, der auch als Essayist und Übersetzer tätig ist, lebt in Berlin und in Weigendorf (Oberpfalz).

     

     

  • Blick ins Werk

    Geboren 1951 in Schwabach.

    Gerhard Falkner, der zunächst eine Buchhändlerlehre absolvierte, veröffentlichte erste Gedichte und kleinere Prosaarbeiten seit Mitte der 1970er-Jahre in Literaturzeitschriften. Sein Debüt, der Gedichtband „so beginnen am körper die tage“, erschien 1981 bei Luchterhand. Falkners weitere Lyrikbände wurden vielfach ausgezeichnet, etwa mit dem Kranichsteiner Literaturpreis (2008) und dem Peter-Huchel-Preis (2009). Falkners erster Roman „Apollokalypse“ kam 2016 im Berlin Verlag heraus, sein zweiter Roman „Romeo oder Julia“ wurde für den Deutschen Buchpreis 2017 nominiert. Gerhard Falkner, der auch als Essayist und Übersetzer tätig ist, lebt in Berlin und in Weigendorf (Oberpfalz).

     

     

    (Leseprobe aus dem Roman „Romeo oder Julia“ - © Berlin Verlag in der Piper Verlag GmbH, München)

  • Mediathek

  • Bücher

    Eine Auswahl

     

    so beginnen am körper die tage

    Gedichte, Darmstadt u. Neuwied: Luchterhand Literaturverlag 1981

     

    der atem unter der erde

    Gedichte, Darmstadt u. Neuwied: Luchterhand Literaturverlag 1984

     

    wehmut

    Gedichte, Frankfurt/Main: Luchterhand Literaturverlag 1989

     

    Über den Unwert des Gedichts

    Fragmente und Reflexionen

    Berlin u. Weimar: Aufbau Verlag 1993

     

    Endogene Gedichte

    Köln: DuMont Buchverlag 2000

     

    Bruno

    Eine Novelle

    Berlin: Berlin Verlag 2008

     

    Pergamon Poems

    Gedichte, Berlin: kookbooks 2012

     

    Apollokalypse

    Roman, München: Berlin Verlag in der Piper Verlag GmbH 2016

     

    Romeo oder Julia

    Roman, München: Berlin Verlag in der Piper Verlag GmbH 2017

     

     

  • Auszeichnungen

    Eine Auswahl

     

    1987

    Bayerischer Kunstförderpreis

     

    2003

    Stadtschreiber zu Rheinsberg

     

    2008

    Kranichsteiner Literaturpreis

     

    2009

    Peter-Huchel-Preis

    August-Graf-von-Platen-Preis

     

    2014

    Wolfram-von-Eschenbach-Preis des Bezirks Mittelfranken

     

    2017

    Nominierung zum Deutschen Buchpreis (Shortlist)